Eurovision Song Contest 2014

All das, was nichts mit dem Europa-Park zu tun hat.
bigboss1990
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 244
Registriert: 30.11.2009
Name: Kai
Kontaktdaten:

Beitrag Eurovision Song Contest 2014 »

Na, wer schaut es in diesem Jahr? Gerade war ja das erste Halbfinale. Ich muss sagen, dass teilweise wieder wirklich gute Lieder dabei sind!

Meine Favoriten:
"Big Five": Italien und Spanien
Semifinale 1: Ungarn, Ukraine und Island.
Semifinale 2: ? - kommt ja noch

Das Deutsche Lied gefällt mir auch ganz gut, definitiv besser als das im letzten Jahr. Top 10 dürfte drin sein.

Ich find es toll, dass auch die Semifinals immer im deutschen Fernsehen gezeigt werden. Aber schade finde ich, dass der Kommentator Peter Urban immer bei den Moderatoren zwischen quatschen muss, auch wenn er noch so geniale Sprüche drauf hat.

Was denkt ihr und wer sind eure Favoriten?
"I wish I could stay in this moment forever... but then it wouldn't be a moment." - Max Caulfield (Life Is Strange)

Contador
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1595
Registriert: 31.07.2007
Name: Robin
Wohnort: Lahr

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Bin ein riesiger Fan des ESC... dass schon seit Guildo Horn... und das war Ende 90er. Es waren eigentlich jedes Jahr Glanzlichter dabei... nur fehlen die mir dieses Jahr. Schaue auch immer alle Semifinals an... und das erste Halbfinale fand ich doch etwas arg enttäuschend. Leider kein Lied dabei wo ich dachte "Aha"!
Ich hoffe das zweite Halbfinale heute entschädigt mich dafür. Ganz gespannt bin ich auf Österreich mit Conchita Wurst.
Vom ersten Halbfinale noch am Besten gefielen mir Schweden, Island, San Marino und natürlich "Bake the Cake".

Ich hoffe es tauchen noch einige Juwelen auf, weil diverse Lieder des ESC gehören zu meinen absoluten Lieblingsliedern... zu allererst natürlich Lordi mit Hard Rock Hallelujah, dann Urban Trad mit Sanomi, Locomondo mit Liubi Liubi, Ruslana mit Wild Dances, Verka Serduchka mit Dancing Lasha Tumbai, der Beitrag Albaniens letztes Jahr mit Identietat, Ungarn damals mit Compact Disco und dem Lied "The Sound of my Heart"... oder Estland damals mit Kreisaradio und "Leto Svet", oder für Spanien Rodolfo Cicilicuatre mit "El Chiki-Chiki"... es gibt zuviele :-)

jotobi
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 517
Registriert: 02.05.2005
Name: Tobias
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Ich bin seit meinem ersten Contest 1998 (Guildo Horn) ebenfalls großer Fan des ESC und habe ihn seit dem regelmäßig verfolgt. Doch dieses Jahr will ich einfach nicht in Stimmung kommen. Ich habe dieses Jahr sogar den Vorentscheid verpasst und erst letzte Woche zum ersten Mal unser Lied gehört. Das ist unglaublich und wäre mir bis letztes Jahr nicht passiert. Das Finale am Samstag werde ich trotzdem schauen, das bleibt Pflicht. So richtig mitgerissen haben mich bisher meist eh nur die Contests, an denen Stefan Raab irgendwie beteligt war. Dort hat man nämlich im Vorlauf immer schön viel Backstage gesehen und kam in die richtige Stimmung.
"Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)

Contador
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 1595
Registriert: 31.07.2007
Name: Robin
Wohnort: Lahr

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Zu dem diesjährigen deutschen Beitrag (Elaiza) kam aber auch ganz viel backstage und Berichte und so.
Fand es ehrlich gesagt super, dass man wieder zu dieser Form des Vorentscheides zurückgekommen ist. Weil was hat es mir genutzt, eine Sängerin bzw. Sänger zu wählen, der dann schlussendlich ein Lied singt, was mir gar nicht gefällt? Deswegen ist der Modus so besser: Man hört das Lied und sieht die Performance. Und man weiß dadurch gleich was man hat.

Jetzt zum zweiten Halbfinale: Dieses fand ich um einiges interessanter wie das erste Halbfinale.
Am besten gefiel mir die Schweiz mit ihrem Country-angehauchtem Lied. Ebenfalls gut fanden wir Irland, Slowenien (ich liebe Musikstücke mit Flötenbegleitung), Israel, Norwegen und Österreich mit Conchita Wurst... ich finde, Conchita hat eine super Stimme und das ganze Lied passt perfekt und strahlt eine schöne Stimmung aus. Und wie man hörte: Das Publikum fand das genauso.
Tiefpunkt des diesjährigen ESC: Der Auftritt von Polen... was zum Teufel war das??? Tiefdekoltierte Wäscherinnen waschen Wäsche mit lasziven Blicken... darüber achtet doch keiner auf das total misserable Lied... wie sowas ins Finale kommen konnte, ich weiß nicht was für einen Geschmack manche Leute haben.

So... jetzt bin ich auf das Finale gespannt :-)

Elphaba
EP-Boarder
Beiträge: 342
Registriert: 22.11.2010
Wohnort: NRW

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Ich gucke in erster Linie hin, um mich über die seltsamen Auftritte zu amüsieren.
Die meisten Lieder mag ich nicht mal besonders.
Am besteln aus den letzten Jahren gefielen mir "No no never" und "Fly on the wings of love".
"Is it right" mag ich nicht so besonders, aber immerhin ist es kein Durchschnittspop wie "Glorious".
Und die Punktevergabe ist ja auch immer ganz aufschlussreich, wer da wem Punkte zuschustert Bild
Rosa paßt gut zu Grün!

bigboss1990
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 244
Registriert: 30.11.2009
Name: Kai
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

So, in knapp 1,5 Stunden beginnt das Finale!

Meine Favoriten aus dem zweiten Semifinale waren: Norwegen, Finnland, Griechenland und Slovenien.

Ich muss aber auch zugeben, dass mir in diesem Jahr (zumindest im Vorfeld) das "Highlight"-Lied fehlt. Aber gut, es kann ja nicht in jedem Jahr ein "Only Teardrops" oder ein "Euphoria" geben. Extrem schade finde ich es, dass dieses Mal so wenige Teilnehmer in ihrer Landessprache singen. Das hat IMHO immer einen großen teil des Eurovision-Charmes ausgemacht. Aber trotzdem glaube ich, dass es wieder eine tolle Show werden wird.

Immerhin haben es mit Österreich und Polen zwei echte WTF-Auftritte ins Finale geschafft, und das sorgt immer für Abwechslung.

Nachtrag zum Semifinale 1: Ich fand es unmöglich, wie die beiden Mädels aus Russland ausgebuht wurden. Klar, die Gesangsleistung war nicht die allerbeste, aber immer noch 100 Mal besser als die Grottenleistung von Portugal. Die Buh-Rufe waren rein politischer Natur. Egal was gerade in der Welt abgeht, ich finde Politik hat auf der ESC-Bühne nichts zu suchen (Buh-Rufe auch nicht, ich fand es auch absolut unfair, wie der Graf beim deutschen Vorentscheid ausgebuht wurde).
"I wish I could stay in this moment forever... but then it wouldn't be a moment." - Max Caulfield (Life Is Strange)

Nashy
Board-User
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2014
Name: Sylvie
Wohnort: Saarland

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

1982 hat eine Saarländerin den Titel geholt.....
und wer bitte steht heute auf der Bühne???? Bild Bild Bild

EPFAN75
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 462
Registriert: 08.08.2013

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Für mich eine absolute Überraschung...The winner is Conchita Wurst aus Österreich! Bild Bild Bild
Die Zeit vergeht, die Erinnerung bleibt

Spyder1983
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 3592
Registriert: 04.02.2009
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Ich hab es mir gestern auch mal angesehen.
Das Östereich gewonnen hat, finde ich jetzt gar nicht so überraschend.
Wenn man mal davon absieht, das er/sie alleine durch das äußere Erscheinungsbild extrem polarisiert, muss man zugeben, dass die gesangstechnische Leistung sehr ordentlich war. Mir hats wirklich gut gefallen.

Was ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte, war die hohe Punktzahl für für den zweitplazierten "Niederlande".
Da habe ich persönlich andere Interpreten weiter vorne gesehen.
Italien, oder auch Ungarn zum Beispiel. Auch die Isländer fand ich besser.
Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verliern.
Es ist soweit, ich bin dabei, denn das ist unsere Nacht. Lieber verbrennen als erfriern.
*Fettes Brot*

________
Meine Counts: 246 / inkl. aller Sonderformen: 293

bigboss1990
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 244
Registriert: 30.11.2009
Name: Kai
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

So, jetzt mein Fazit zum Finale. Erst meine Meinung zu den Top Ten:

Österreich - Der Sieg war nicht wirklich überraschend, war auch ein guter Auftritt. Aber das Lied hat mir nicht wirklich gefallen.
Niederlande - Schönes Lied, gut gesungen. Insgesamt aber zu unauffällig.
Schweden - Sehr gutes Lied, auch die Lightshow hat gut gepasst. aber kleine gesangliche Schwächen.
Armenien - Absolut geniales Lied! Gesanglich leider nur Mittelmaß.
Ungarn - Tolles Lied mit einem ernsthaften Hintergrund. Ungewöhnlich, beim ESC ein Lied mit einem solchen Thema zu hören.
Ukraine - Gutes Lied, sehr gute Bühnenshow (Hamsterrad FTW!), gesanglich ok.
Russland - Alberne Bühnenshow, gesanglich mittelmäßig. Aber Sympathie-Bonus für die beiden, weil ich es unfair fand, dass sie ausgebuht wurden.
Norwegen - Gutes Lied, sehr gut gesungen.
Dänemark - Für mich völlig unverständlich, warum es bei der deutschen Jury durchgängi auf Platz 1 war. Mir hat es nicht gefallen.
Spanien - Mein absolutes Lieblingslied dieses Jahr! Das einzige Lied, dass mich wirklich berührt hat.

Weitere Lieder, die mir gut gefallen haben:

Italien - IMHO bestes "Gesamtpaket" (Lied/Show/Gesang) und im Vorfeld einer meiner Top-Favoriten. Extrem enttäuschend, dass es so weit hinten gelandet ist!
Slowenien - Zweites Lieblingslied. Schade, dass der Rest von Europa das offenabr anders sah und am Ende nur Platz 25 drin war.
Island - Unsere "Teletubbies"! Sympathische Truppe, deren Lied eine tolle Botschaft hatte!
Finnland - Ohrwurm-Faktor 10! Die haben wirklich gerockt!
Rainmaker (Pausenfüller) - Schade, dass man Emmelie de Forest nicht zur Titelverteidigung aufgestellt hat. Mit dem Lied hätte sie echte Chancen gehabt!

Zum deutschen Abschneiden: Das Lied war gut, aber der Auftritt war jetzt nicht der Hammer und bei der insgesamt sehr starken Konkurrenz habe ich schon mit Platz 15-20 gerechnet. Ohne die internationale Verwandtschaft hätte es noch düsterer ausgesehen.

Historisch: Zum ersten Mal seitdem ich den ESC verfolge (2006) hat England ein halbwegs gutes Lied aufgestellt!

Fun Fact: In einem Chat mit anderen ESC-Guckern aus der Familie habe ich die Top 4 richtig getippt. Bild
"I wish I could stay in this moment forever... but then it wouldn't be a moment." - Max Caulfield (Life Is Strange)

EP_Patrick88
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 194
Registriert: 01.12.2011
Name: Patrick
Wohnort: Gummersbach

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Mal eine Frage an die Runde hier: war die Sängerin aus Österreich (Fr.Wurst) auch bei DSDS dabei?
Mein Beitrag kommt von Handy, bitte entschuldigt Rechtschreibfehler oder Buchstabendreher - EP einfach überall

Nashy
Board-User
Beiträge: 84
Registriert: 08.04.2014
Name: Sylvie
Wohnort: Saarland

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Mein Favorit war die Niederlande.... Ilse De Lange ist genial
und ausserdem ein Countrysong... was will ich mehr Bild Bild Bild

bigboss1990
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 244
Registriert: 30.11.2009
Name: Kai
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

Noch ein Nachtrag von mir: In diesem Jahr ließ sich leider der Trend beobachten, dass immer weniger Live-Musik auf der Bühne gespielt wird. Die Niederlande, Finnalnd, Island und auch Deutschland waren hier löbliche Ausnahmen. Ich denke, dass es oft an der Regel scheitert, dass nur 6 Leute auf die Bühne dürfen. Conchita Wurst hätte zur Begleitung seines Liedes wahrscheinlich ein kleines Orchester gebraucht.

Irgendwie finde ich, dass man von offizieller Seite die Live-Musik fördern sollte. Wenn man sich z.B. die Auftritte von Dänemark letztes Jahr oder Moldau 2010 (Epic Sax Guy, wer ihn nicht kennt: http://www.youtube.com/watch?v=gy1B3agGNxw) ansieht, ist das auch ein Beispiel dafür, wie gut man die Instrumente in die Bühnenshow integrieren kann.

Ich wäre dafür, dass man den Künstlern die Wahl lässt, ob sie Live-Musik spielen wollen und ihnen im Gegenzug erlaubt, bis zu 10 Leute auf die Bühne mitzunehmen. Dann allerdings nur, wenn die Musik auch wirklich LIVE gespielt wird (und nicht so wie bei Rumänien in diesem Jahr mit dieser lächerlichen Playback-Nummer am Plastikklavier).
"I wish I could stay in this moment forever... but then it wouldn't be a moment." - Max Caulfield (Life Is Strange)

Abronsius
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 573
Registriert: 29.06.2006
Wohnort: Mannheim

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

EP_Patrick88 hat geschrieben:Mal eine Frage an die Runde hier: war die Sängerin aus Österreich (Fr.Wurst) auch bei DSDS dabei?


Bei DSDS nicht, aber bei Starmania, was dem österreichischen DSDS enspricht. Durch diese Show wurde auch Christina Stürmer bekannt.

svenl
Board-Stammgast
Beiträge: 739
Registriert: 15.10.2010

Beitrag Re: Eurovision Song Contest 2014 »

bigboss1990 hat geschrieben:Noch ein Nachtrag von mir: In diesem Jahr ließ sich leider der Trend beobachten, dass immer weniger Live-Musik auf der Bühne gespielt wird.



Die Musik ist beim ESC nie live. Jegliche Instrumente sind nur Zierde ohne Geräusch zu machen.
Alles an Gesang muss live sein von den maximal 6 Personen auf der Bühne, alles andere kommt vom Band.

Dieses Jahr ging die Bühne sehr weit nach aussen, so das manches Land die Stützsänger ganz am rechten Rand unauffällig aufstellen konnte. Ohne darauf zu achten erklärte sich manches vielstimmige Gesangswunder nicht so recht :)

Ob man die Darstellung mit Instrumenten lebendiger findet oder ob man das Playback-Posieren unglaubwürdig findet muss natürlich jeder selber für sich entscheiden, für beides gibt es sicher Pro und Contra.

Antworten