"Voletarium" (Projekt V)

Hier dreht sich alles rund um die Attraktionen im Europa-Park.

Voletarium

Nummer auf dem Parkplan: DE20
Typ: Attraktion
Eröffnet seit: 2017
Themenbereich: Deutschland
Kapazität: 1400 Personen pro Stunde
Anzahl der Gondeln pro Theater: 7
Personen pro Gondel: 10
Maximale Höhe: 15 m
Hersteller: Brogent Technologies Inc.
Mindestalter: 4 Jahre
Mindestgröße: 100 m
Lagerung des Rucksacks während der Fahrt: Gepäckfächer neben den Gondeln
Was ist das? Das Voletarium ist ein Flying-Theater. Die Gäste nehmen dabei in Gondeln platz, die in eine Leinwand fahren. Anschließend bewegen sich die Gondeln passend zum Film.
Insider-Tipp(s): Wer Höhenangst hat, der kann dies bei der Einteilung angeben. So wird man in die unterste Gondel gesetzt. Die beste Sicht hat man jedoch in der Mitte. Für Rollstuhlfahrer gibt es einen Extraeingang gegenüber vom Eingang des Europa-Park Express.

Voletarium

Klicke auf das Bild, um dieses zu vergrößern.



Weitere Informationen ansehen

Quelle einiger Fakten: Europapark.de und EPFANS.info


LeoAha
Neu an Board
Beiträge: 6
Registriert: 01.08.2020

Beitrag Re: "Voletarium" (Projekt V) »

Danke für die Antworten! Witzigerweise konnte ich mich nach all der Zeit auch noch an den Wassernebel in dem Tor nach Griechenland und vor Atlantis erinnern. Meine Freundin und ich waren uns einig, dass solche Wassernebel Verteiler gerade bei den Temperaturen der letzten Tage echt gefehlt haben! Gut, bei Atlantis wurde der Außenbereich soweit ich das sehen konnte umgestaltet und die Düsen entfernt. Aber schön zu hören, dass es anscheinend noch eine ganze Reihe von Nebeleffekten gibt. Wir haben auch schon vermutet dass der Torbogen bei Griechenland wegen Corona nicht läuft um keine Keime zu verteilen. Mal schauen wie es sich entwickelt!

Uwe
Board-User
Beiträge: 17
Registriert: 28.05.2018

Beitrag Re: "Voletarium" (Projekt V) »

Beim letzten Besuch gab es das Voletarium noch nicht, also war es nun endlich Zeit für diese tolle neue Attraktion.

Dank Zeitticket konnten wir am Mittag ohne anstehen fahren (sonst waren es durchgehend 20 Minuten).

Ich muss sagen, dass das Voletarium ein echtes Highlight für uns war!
Das Fluggefühl scheint so realistisch, auch dank der Effekte... Die Landschaften und Flugmanöver fügen sich schön zusammen.

Wir fragten uns nur, warum man unbedingt an dem Gurt ziehen soll...?!

Ich werfe jetzt mal "Sehenswürdigkeiten aus der ganzen Welt" für die Zukunft (evtl. als zeitversetzte Option) in den Raum.

Nun gibt es endlich eine Attraktion im Eingangsbereich. Es wäre schön, wenn noch etwas dazu kommen würde damit es mehr als ein Durchgangsbereich wird.

Das Voletarium gehört für uns nun zur Liste der Top-Attraktionen!

ThalainTheCat
EP-Boarder
Beiträge: 373
Registriert: 01.05.2020
Kontaktdaten:

Beitrag Re: "Voletarium" (Projekt V) »

Das mit dem Ziehen ist an allen Attraktionen, bei denen ein solcher Gurt die einzige Sicherung ist, Pflicht und notwendig. Der Schalter, der bei korrekt geschlossenem Gurt die Fahrt freigibt, kann nur erkennen, dass etwas passendes ausreichend weit im Schloss steckt. Das könnte, versehentlich oder absichtlich (Selbstmordversuch), ein Fremdkörper sein. Durch das Ziehen an der Lasche vergewissert sich das Personal, dass das was da steckt auch wirklich der Gurt ist und selbiger auch eingerastet ist.

In Nicht-Coronazeiten wurde das Ziehen teilweise auch vom Personal durchgeführt.
Virtueller kompletter EP-Rundgang mit allen Fahrten außer Voletarium
(Fast) kompletter EP-Onride Satz bei Nacht: Inklusive Dark Rides und Walkthroughs - Ohne Dark Rides

Uwe
Board-User
Beiträge: 17
Registriert: 28.05.2018

Beitrag Re: "Voletarium" (Projekt V) »

Danke für die In Info. Habe schon an etwas wie einen Fallschirmsprung in den freien Flug gedacht...
Da det Gurt eingerastet war habe ich nicht weiter an Sicherheitsmaßnahmen gedacht.

Antworten