Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit)

Alles von und für FANS! Viel Spaß im Fan-Talk. Macht was draus, gestaltet den Fan-Talk selbst, ganz nach dem Motto von Fans für Fans.
Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Liebe Europa-Park Fans,

ich schreibe gerade meine Masterarbeit in Kooperation mit dem Europa-Park. Es wäre mir eine große Freude, wenn so viele wie möglich von euch daran teilnehmen würden und ihr gegebenenfalls Freunde und Bekannte darauf aufmerksam machen könntet.

Ich erforsche den Nutzen der RFID-Technologie in Freizeitparks und im speziellen im Europa-Park.
Was das genau ist, erfahrt ihr in der Umfrage. Die Dauer beträgt maximal 10 Minuten.

Die Umfrage ist in den klassischen Europa-Park-Sprachen verfügbar:

Deutsch:
http://h2370926.stratoserver.net/limesu ... /Y/lang/de

Französisch:
http://h2370926.stratoserver.net/limesu ... /Y/lang/fr

Englisch:
http://h2370926.stratoserver.net/limesu ... /Y/lang/en

Ich danke euch!

Schöne Grüße aus Stralsund :D

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Vielen Dank bereits für die vielen Teilnahmen =D> :D

Laurabella
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 600
Registriert: 15.02.2013
Name: Laura
Wohnort: Oberfranken

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Teilst du uns dann eigentlich auch irgendwann mit, was so dabei herausgekommen ist, oder ist das eher nicht vorgesehen? :D

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Ich werde das intern mit dem Europa-Park abquatschen und sage euch dann Bescheid ;)

jepaan
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 32
Registriert: 28.02.2012
Name: Jogi
Wohnort: Beim Hopfengold

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Hallo Stephan_G

unterschwellig lese ich damit, einen Fast-Pass einzuführen. :?
Ich möchte mir keine Zeit an der ...-Bahn vorgeben lassen. Ich möchte das Fahren wann ich Lust habe.
Sicherlich wird sich die Zeit für die "Normalen-Schlangesteh-Besucher" dadurch verlängern.
Insbesondere wenn das Armband nicht nur für Hotelgäste eingesetzt wird.
Muss man sich alles zeitlich planen? Ich gehe doch in den Park um die Hektik, Zeit und sonstige Negative Anhängsel zu vergessen.
Dieses Band ist sicherlich nicht dienlich dazu.

Zum Bezahlen gibt es das System mit der Emotion-Card, welches sich bei mir bewährt hat.
Ich nehme maximal 20-30 Euro mit in den Park und habe immer genügend auf der Emotions-Card.
Wofür ein neues System einführen. Im Schwimmbad ist das sicherlich gut. Da kann man schlecht mit Bargeld und Karte rumlaufen.


Für das Hotel ist das sicherlich gut geeignet, jedoch im Urlaub finde ich das Armband schon blöd.
Ich möchte nicht den ganzen Tag bei Hitze damit rumlaufen.

Ich persönlich würde das vollkommen ablehnen. Auch auf die Gefahr, den Park nicht mehr betreten zu dürfen.

Bitte nicht böse sein, da es meine Meinung dazu ist. Ich meide Parks, wo ein "Fast-Pass" eingeführt wurde.
Das schlimmste Beispiel ist Port Aventura. Die Wartezeiten sind dadurch erheblich lang geworden.
Mich sieht so ein Park nie wieder und hoffe, dass der Europapark mich noch weiterhin sehen will.

Gruß
Jogi

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Hallo Jogi,

deine Ausführungen erscheinen mir als sehr durchdacht und begründet. Vielen Dank dafür!

Die Einführung eines Fast-Pass-Systems im Europa-Park würde natürlich nur dann Sinn machen, wenn die Gäste dadurch einen Vorteil gegenüber der jetzigen Warteschlangensituation haben. Und genau das versuche ich unter anderem zu erforschen.

Beste Grüße

Stephan

Sylveline
Board-User
Beiträge: 41
Registriert: 03.10.2014

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Bin der gleichen Meinung wie jepaan.

Ein Fast-Pass mag toll für die sein, die einen haben. Aber für jede Person, die dadurch "nach vorne" kommt, muss jemand anders dafür länger warten.

Selber würde ich ihn nicht nutzen, einfach, weil es unfair gegenüber anderen ist und deren Wartezeit dann nur künstlich verlängert.

jepaan
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 32
Registriert: 28.02.2012
Name: Jogi
Wohnort: Beim Hopfengold

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Hallo Stepahn,

Nutznieser eines Fass-Passes sind sicherlich nicht die normal wartenden Freizeitparkbesucher.
Dank an Sylveline. Hier ist es auf den Punkt gebracht. =D> =D> =D> =D> =D> =D> =D>
Das ist genau der Grund, warum ich und viele andere, dieses System ablehnen.
Es wird ein Zweiklassensystem erzeugt.

Wenn der Europapark so etwas will, dann bitte, aber ohne mich und viele andere.
Jeder der schon einmal (jetzt reite ich schon wieder auf diesen Park rum) Port Aventura besucht hat und die Warteschlangen miterleben durfte, kommt kein zweites mal.
Auch andere Parks, wo dieses schon Praktiziert wird, erhalten durchweg schlechte Noten, was die Wartezeiten anbelangt.
Bedenke nur die Wartezeiten im Sommer an Wochenenden von fast 1,5-2 Stunden, bei BlueFire und Wodan. Die Wasserbahnen unterschreiten die Wartezeiten auch nicht wesentlich.
Ich kann mir gut vorstellen, dass der Erstbesucher nicht wieder kommen wird, wenn er dreiviertel zur Verfügung stehenden Zeit in Warteschlangen verbringt und dann nochmals länger warten muss weil sich "welche" den Fast-Pass gegönnt haben.
Logisches Ergebnis wird sein, dass der Park irgendwann nur noch Erstbesucher mit einer max. einmaligen Wiederholung haben wird. Diese Gäste gehen dem Park irgendwann mal aus.

Deine Erforschung, ob ein Fast-Pass-System Sinn macht, ist schon mit JA zu beantworten. Jedoch nur für die, die einen haben. Alle anderen "schauen mit dem Ofenrohr ins Gebirge".

Gruß
Jogi

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Hallo Jogi,

wenn, dann macht ein Fast-Pass nur Sinn, wenn ihn jeder nutzen kann, also kostenfrei ist.
Ausgehend von dieser Prämisse führe ich meine Forschungen durch.

Würde sich deine Meinung dann ändern?

Beste Grüße und vielen Dank für euer Feedback!

Stephan

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4519
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Jetzt fängt diese Diskussion an, interessant zu werden. Was bringt mir denn ein Fast-Pass, wenn jeder einen hat, also ich mich auch in die normale Schlange stellen könnte?

@Stephan: Hast du auch dieses Thema schon einmal gesehen? Es könnte für dich interessant sein: viewtopic.php?f=5&t=6236
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Die Nutzung des Fast-Passes wäre pro Besucher auf 3 Attraktionen/Bahnen pro Tag begrenzt. Jeder könnte also auf jeden Fall seine Lieblingsbahn(en) fahren.

Ich schau mir mal den anderen Thread an. Danke :)

jepaan
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 32
Registriert: 28.02.2012
Name: Jogi
Wohnort: Beim Hopfengold

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Wenn jeder Besucher die Möglichkeit hat, sich zu bestimmten Zeiten seine 3 Bahnen auszusuchen, birgt das doch nur immens hohe Kosten für den EP.
Es müssten viele "Terminals" aufgebaut werden, an denen der Besucher sich anmeldet und seine Wunschzeiten einträgt.
Bei einem Besucherstrom von 10.000 Gäste am Wochenende schaut das doch so:
z.B. 20 "Terminal" zum eingeben. Je Automat somit 500 Gäste, bzw. Eintragungen.
Je Eintrag mit Information wann, wie, wo dauert sicherlich 1-2 Minuten. = 750 Minuten = 12,5 Stunden

Kann das funktionieren, wenn man dann berücksichtigt, dass die Marke 30.000 und mehr, schon öfter geknackt wurde?

Ironie an: Jetzt bin ich dafür, dass das System eingeführt wird. Es bilden sich nun Warteschlangen am Terminal.
Ich muss ja nicht die Aktion nutzen und laufe bei jeder Bahn durch und bekomme gleich ein Sitzplatz. :Ironie aus.

Bitte versteh nicht falsch, dass wir deine Masterarbeit schlecht machen wollen, sondern das System halten wir für nicht gut, günstig und fair.

Gruß
Jogi

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Jogi,

ich sehe das eher als konstruktive Kritik an und das ist auch gut so :)
Wenn das mit dem Fast-Pass eine klare Sache wäre, dann hätte der EP so ein System sicherlich schon eingeführt.

Der Gedanke geht in die Richtung, dass die Attraktions-Reservierungen bereits VOR dem Parkbesuch via Internet gemacht werden können.
Es würde natürlich auch die Möglichkeit geben eine Vor-Ort-Reservierung an einem Kiosk durchzuführen.

Schau dir mal das Walt Disney World System in Orlando an: https://disneyworld.disney.go.com/plan/ ... agic-plus/
Ich habe es letztes Jahr im November zum ersten Mal ausprobiert und war sehr begeistert.

Meine Arbeit betrachtet mehr den Aspekt, ob so ein System einen Mehrnutzen für die Besucher stiftet.
Der Kostenaspekt würde sicherlich nochmal eine komplett neue Arbeit füllen ;)

Beste Grüße

Stephan

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4519
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

*Spaßbremse* Ist das nicht von Disney patentiert?
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Das ist höchstwahrscheinlich der Fall. Muss man sich genau angucken, was im Detail patentiert ist :wink:

Abronsius
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 579
Registriert: 29.06.2006
Wohnort: Mannheim

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Man muss nicht unbedingt nach Orlando reisen um ein funktionierendes Fast-Pass System zu erleben. Disneyland Paris reicht vollkommen. Da funktioniert es schliesslich auch ohne Probleme, zumindest hat sich das System für unsere Besuche dort sehr bewährt!

Jeepan gebe ich Recht mit der Lösung in Port Aventura, aber dort reduziert der Park auch die Kapazitäten um den Verkauf von Fast-Pässen anzukurbeln. Letztes Jahr waren wir zwar wieder in der Nähe von PA, aber der Park sieht mich nicht wieder!

Stephan_G versucht bei seiner Arbeit einen vernünftigen Weg für den EP zu finden und das begrüße ich sehr!

Phidres
Neu an Board
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2014

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Ich möchte auch auf diesem Weg meinen Senf zu dieser Thematik geben:

Zum Thema RFID-Armband:
Ich verstehe nicht, was ihr daran so innovativ und toll empfindet...

Funktionsweisen:
  1. RFID-Authentifizierung zur Bezahlung
    Hier gäbe es zwei Möglichkeiten - Prepaid und Postpaid.
    Prepaid gibt es bereits in Form der emotions-Card. Demnach wäre hier kein Gewinn, außer dass man die "Karte" am Arm trägt.
    Das mag zwar der ein oder andere als praktisch empfinden, hätte jedoch auch einen großen Nachteil: Als bößer Mensch lese ich im Vorbeigehen deine RFID aus nutze sie einfach selbst (RFID-Spoofing oder kurz gesagt - was man lesen kann, kann man auch kopieren). Das geht schnell und da der Tag sichtbar und leicht zugreifbar am Arm angebracht ist auch ohne, dass du etwas davon mitbekommst.
    Durch Unterbringung in einem Geldbeutel oder Handtasche, auf die man in der Regel auch gewohnt ist aufzupassen, wird dies deutlich erschwert. Zudem ist die darin befindliche Karte nicht so leicht zu lokalisieren. (Der Abstand zwischen Karte und Lesegerät darf nicht zu groß sein.)
    Damit entfällt die Möglichkeit, dies Postpaid einzuführen. Die Gefahr des Missbrauchs sind einfach zu groß. Zudem entfällt bei einem Postpaid-Verfahren genau, wie beim Handyvertrag die Kostenkontrolle. Ich für meinen Teil würde meinem Kind lieber 5€ in die Hand drücken, sodass es sich ein Eis kaufen kann, als ihm meine Kreditkarte mit PIN mitzugeben.
    Ergo: Wenn, dann Prepaid und als Karte (was es schon gibt) oder am Arm mit zusätzlicher PIN-Eingabe, um wenigstens ein bisschen Sicherheit zu gewährleisten (macht die Sache aber wieder weniger komfortabel).
  2. RFID-Authentifizierung für Eintritt und als Zimmerschlüssel
    Hier sehe ich dieselben Gefahren wie oben genannt, sobald ich die Zimmernummer meines Opfers in Erfahrung brächte bzw. vor meinem Opfer am Eingang wäre.
  3. bevorzugter Warteschlangen-Eintritt
    Was wir durch die RFID-Tokens erhielten, wäre lediglich eine neue, virtuelle Warteschlange für mehrere Bahnen. Was hätten wir davon? Wir müssten uns an Tagen mit großem Besucherandrang für die Bahnen also vorher anmelden. Dies könnte man z.B. auch gleich mit dem Eintritt verwirklichen. Ich kaufe also morgens meine Eintrittskarte und mir wird ein Platz in der SS um 10:15 Uhr und in der BF um 11:30 reserviert und damit eine maximale Wartezeit von 15 Minuten garantiert. Gegenüber der manuellen "Registrierung" hätte dies keine Nachteile und den RFID-Token brauche ich dafür nicht.
    Achtung Ironie: Zudem sehe ich dann auch schon einen "Schwarzmarkt" für Eintrittskarten oder RFID-Tokens mit besonders frühen Fastpass-Zeiten vor dem Park bzw. den Bahnen (Ticket/RFID-Tausch mit Aufpreis). Beispielsweise für Bus-Anreisende, die einen zu knappen Zeitpunkt reserviert bekamen.

Zusammenfassend:
RFID ist für die genannten Zwecke nicht sicher genug und für die Einführung als Identifikator für eine "virtuelle Warteschlange" obsolet.
Die Sicherheit eines solchen Systems auszuweiten würde auch immer bedeuten, dessen Komfort zu beschränken. Deswegen hätten Maßnahmen, ein Argument gegen ein solches System zu widerlegen wieder neue Gegenargumente zur Folge, wenn man nur kurz über dessen Konsequenzen nachdenkt.
Die emotions-Card ist also aus gutem Grund so implementiert, wie sie im Moment ist. Man könnte deren Funktionsumfang auf dieselbe Weise ausweiten, wie es bei dem Armband möglich wäre - ob diese Funktionen wie beim Armband aber immer gut und sicher genug sind, ist die andere, wichtigere Frage, die man immer unter allen Gesichtspunkten beleuchten muss.
Die Studie frägt deshalb immer wieder nach dem Verlangen und den Stimmungen. Denn immer wenn das Verlangen groß und die Stimmung dazu euphorisch ist sind Menschen (die Besucher) bereit, Risiken einzugehen ohne darüber zu recherchieren und nachzudenken. Als Ergebnis der Studie folgt in der Regel nur eine Art Empfehlung, die das lediglich das Verlangen der Kunden wiederspiegelt - nicht dessen technischer Umsetzbarkeit und Konsequenzen.

Ergänzung:
Noch ein Beispiel, was im Zusammenhang mit der Studie einen Gedanken wert ist:
Die Swatch-Access-Uhr als Skipass. Mittlerweile wurde die Uhr aus dem Markt verdrängt, obwohl sie nicht besonders teuer war und alternativ eine RFID-Karte, wie es heute ausschließlich üblich ist, nutzbar war. Auch diese hätte man durch wiederverwertbare, Pfand-RFID-Armbänder ersetzen können.
Hat man aber nicht - es gibt nur noch die Karten...

Mein Fazit:
Die Untersuchung der Kundenwünsche und Einführung neuer Techniken ist dennoch immer eine interessante Sache, weshalb mich persönlich die Ergebnisse der Studie sehr interessieren und ich deshalb selbstverständlich auch teilgenommen habe - obwohl ich die Einführung einer solch vereinfachten Technik aus oben genannten Gründen strikt ablehne!

Gruß
Phidres

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Hi Phidres,

ich danke dir für dein Input!! Es ist immer toll andere Meinungen zu hören.

In den letzten Tagen haben mich einige sehr interessante Emails zu dem Thema erreicht.
Ich werde das alles sammeln, analysieren und evaluieren.

Ob ich die Endergebnisse dann veröffentlichen darf, hängt vom Europa-Park ab.
Ich sage euch aber diesbezüglich noch Bescheid, wenn es soweit ist :)

Beste Grüße und vielen Dank nochmal,

Stephan

Stephan_G
Board-User
Beiträge: 11
Registriert: 23.01.2015
Name: Stephan

Beitrag Re: Offizielle Europa-Park Umfrage (Masterarbeit) »

Ahoi,

ich möchte mich noch einmal recht herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Umfrage bedanken!

Über Es haben genau 2000 Leute mitgemacht. Eine super Beteiligung!!!

Jetzt gehts an die Auswertung :D

Beste Grüße

Stephan

Antworten