Horror Nights 2015

Alles zu den jÀhrlich stattfindenden HNs gibts hier.
Troppy
EP-Boarder
BeitrÀge: 384
Registriert: 25.11.2007
Name: Rainer
Wohnort: Vorarlberg / Österreich

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Fr 19. Jun 2015, 07:20

Die Abende wurden auch weniger.
Bis jetzt war ich immer am Dienstag der Halloweenwoche auf den Horror Nights und da war immer wenig Andrang. So konnte man alles erleben. Auch 1-2 Maze 2x

Edit: Gerade geschaut. Fehlt wohl doch nur eine Vorstellung. Jetzt ist nach Halloween die Woche durchgehend und nicht mehr davor. DafĂŒr gabs letztes Jahr unterschiedliche Preise. Mehrere Tage nur 21€ statt 25€

Echt enttÀuschend bis jetzt irgendwie.
Hoffe man erfÀhrt noch was die extra Maze ist bevor alles ausverkauft ist.
Bild
Quelle: horror-nights.de
..."The world has changed, they say.
Maybe it will change again"...
Es ist angerichtet.
Happy Halloween <3

doublejay88
Neu an Board
BeitrÀge: 5
Registriert: 10.06.2015
Wohnort: BruchmĂŒhlbach-Miesau

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Sa 4. Jul 2015, 19:34

Hey Leute kann mir jemand sagen ob ich die Horror Night Tickets nur Online bestellen kann oder geht das auch per Telefon hab leider nix gefunden?

sascha.berger.50
EP-Boarder
BeitrÀge: 225
Registriert: 02.06.2015

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Sa 4. Jul 2015, 19:48

Ich weiß zwar nicht was gegen eine Online Bestellung spricht, aber versuche es mal bei der Ticket-Line: +49 (0) 7822 / 776697

manekineko
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 57
Registriert: 30.06.2014
Name: Svenja
Wohnort: NĂŒrnberg

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Sa 4. Jul 2015, 20:31

doublejay88 hat geschrieben:Hey Leute kann mir jemand sagen ob ich die Horror Night Tickets nur Online bestellen kann oder geht das auch per Telefon hab leider nix gefunden?


Man kann die Tickets auch telefonisch bestellen. Wenn Du Hotelgast bist, kannst Du sogar die "normalen" Horror Nights Tickets einfach dazubuchen und dann zwei Wochen vor Aufenthalt mit den Aufenthaltspreis zusammen bezahlen. Wenn Du kein Hotelgast bist, kannst Du ĂŒber die Hotline die Tickets bestellen und per Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen. Im Onlineshop geht glaube ich die Funktion Lastschrift nicht, da man ja dort das Ticket sofort ausdruckt. War jedenfalls letztes Jahr so.

doublejay88
Neu an Board
BeitrÀge: 5
Registriert: 10.06.2015
Wohnort: BruchmĂŒhlbach-Miesau

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » So 5. Jul 2015, 18:39

Danke fĂŒr die schnelle antwort ja ich bin Hotelgast hab auch schon im Hotel angerufen und die Dame hat mir gesagt das Sie nur die normalen Tickets zurĂŒcklegen kann.Ich wollte aber noch Express Pass Tickets und dann meinte Sie das geht nur telefonisch bzw online deswegen brauch ich die Nummer hab sie nur nirgends gefunden :wink: danke euch beiden

Linu__
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 50
Registriert: 29.10.2012
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Do 23. Jul 2015, 20:41

Wir werden dieses Jahr zum 4. Mal an die HN fahren mit einer grossen Gruppe und die Preise sind langsam echt zu teuer.

Also wenn man das Mansion-Ticket lösen will, dann braucht man ja den Express-Pass auch fast, sonst hat man definitiv keine Chance alles zu schaffen an einem Abend.. Somit wĂ€re der Eintritt fĂŒr die HN viel teuer als ein ganzer Tag Parkeintritt, das finde ich echt unverhĂ€ltnismĂ€ssig.. :(

Naja wir werden wohl einfach regulÀr hingehen und The Mansion auslassen, ist mir definitiv zu teuer.

In der offiziellen Beschreibung steht folgendes ĂŒber The Mansion:
WAS IST „THE MANSION“ UND WAS BEDEUTET DER EXKLUSIVBEREICH?
ZusĂ€tzlich zu den 5 GruselhĂ€usern, die im Event-Ticket enthalten sind, gibt es einen abgegrenzten Exklusivbereich mit einem weiteren Gruselhaus „The Mansion“. Dieses hat im Vergleich zu den anderen HĂ€usern eine geringere KapazitĂ€t (1/5 der anderen HĂ€user) und eine doppelt so lange Durchlaufzeit. Das Gruselhaus hat intensivere und individuellere Effekte. Einmaliger Zutritt nur mit ExpressPass oder Extraticket möglich. Öffnungszeit von 20:00 – 23:00 Uhr, das Zeitfenster fĂŒr den Besuch von „The Mansion“ wird abends vorgegeben.

Tönt fĂŒr mich so, als bekĂ€me man noch gesagt, wann man da hingehen muss, was wiederum zusĂ€tzlich einschrĂ€nkt die anderen Attraktionen zu besuchen..

doublejay88
Neu an Board
BeitrÀge: 5
Registriert: 10.06.2015
Wohnort: BruchmĂŒhlbach-Miesau

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Mo 3. Aug 2015, 19:12

5 HorrorhÀuser plus 1 Exklusivhaus
3 Scarezones
4 Rides
Eisshow
Club
Chillout-Area
uvm.


erwarten Euch bei den Horror Nights 2015!

The Cave
K-cam Street
The Curse of the Mummy
Labor
Excavation
Nightmare-Escape
VampireÂŽs Club
Big Shoe Casino
The Mansion
Horror on Ice VI
Nightgrabber Forest

Details und Logos zu den Attraktionen veröffentlichen wir schon bald.

Laut Facebook

VegasTom
Board-Stammgast
BeitrÀge: 943
Registriert: 28.07.2006

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 4. Aug 2015, 15:30

Die Preise finde ich auch langsam unverschÀmt. Ein Ticket Horror Nights (26 Euro) plus the Mansion (20 Euro) kostet also insgesamt 46 Euro, mehr als der normale Parkeintritt. Also mit Parkeintritt knapp 90 Euro. Wenn man die Horror Nights in Verbindung mit dem Xpress Ticket besucht, zahlt man 71 !!! Euro. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ein einzelnes Haus (The Mansion) 20 Euro wert sein soll. Ich kann mir aber auch nicht vorstellen, dass man die Horror Nights ohne The Mansion besucht, dann hÀtte man ja sozusagen den Höhepunkt ausgelassen.

Es sei denn, die Horror Nights gewinnen dieses Jahr deutlich an Wert, also dass auch die 4 Attraktionen extra fĂŒr die Horror Nights umgestaltet werden.

Gwyneth
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 12
Registriert: 07.10.2012
Name: Jenny

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Do 6. Aug 2015, 00:57

Die Preise kommen mir vor wie ein schlechter Witz. Die letzten Jahre waren fĂŒr mich was die Mazes angeht einfach nur enttĂ€uschend... Stau, teilweise niemand da und wenn absolut 0 erschrocken. Trotzdem geh ich seit dem 1. Jahr und fĂŒr mich kams nie in Frage, nicht hinzugehen. Hatte mich schon gewundert, warum nichts ausverkauft ist.

Das hat sich geĂ€ndert, als ich eben die Tickets kaufen wollte. Bin ernsthaft am ĂŒberlegen, es bleiben zu lassen. Was rechtfertigt denn diese Preise, grade fĂŒr The Mansion? WĂŒrd mich wirklich mal interessieren. Und warums kein Expressticket ohne The Mansion gibt und somit billiger versteh ich auch nicht, wenn sie die normalen Tickets schon splitten.

chanti__h
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 30
Registriert: 19.09.2014
Name: Chantal H.

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Mo 24. Aug 2015, 10:22

Hallo Leute!

Ich habe bisher noch nie die Horror Nights besucht und erlebe somit dieses Jahr mein 1. Mal :D
Könnt ihr mir kurz beschreiben, was mich genau erwartet? Die Info auf der horror-nights.de-Seite habe ich schon gelesen. Heißt das, dass man die HĂ€user nicht mehrmals betreten kann, da es sich eh nicht ausgeht? Ist da soo viel los?
Bin schon ganz nervös, wenn ich daran denke. Mein Freund hat am 12.10. Geburtstag und ich werde ihm am 11.10. den Eintritt schenken, er weiß noch nichts davon und es ist fĂŒr mich seeehr schwierig dicht zu halten :lol:

Vielen Dank schonmal im Voraus fĂŒr eure Antworten!

LG
Chantal
Jahreskarte seit 29.09.2014 8)

NĂ€chster EP-Besuch:
Herbst 2017 inkl. Horror Nights/Traumatica :twisted: :smt007

Mac91
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 34
Registriert: 22.08.2015
Name: Marcel
Wohnort: Kleinrinderfeld

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 25. Aug 2015, 03:32

Hey Chantal!! ;)!!

Ich bin der Meinung :
Je weniger man darĂŒber weiß, umso grĂ¶ĂŸer ist dann der "WOW Effekt"!! Vorallem beim 1. Mal!! :)!!

Ob man alle HĂ€user schafft, kann ich dir leider nicht beantworten!! Da wir bisher immer am 2. Oktober gegangen sind (war 2012 - 2014 immer unter der Woche)!!
Und da war die Maximale Wartezeit 25 Minuten!! Da haben wir natĂŒrlich alle HĂ€user und Die Show geschafft und sind auch danach nochmal durch "unsere Top 3" Gelaufen!! ;)!!
Aber wie ich letztes Jahr durch die App lesen musste, betrugen die Wartezeiten am Wochenende bis zu 70 Minuten!! :shock:
Und ob da die verlĂ€ngerte Öffnungszeit bis 00.00. Uhr ausreicht um alle HĂ€user und die Show zu schaffen weiß ich nicht - das wissen andere bestimmt besser!!

Aber mich beschÀftigt auch eine Frage!!
Da wir dieses Jahr auch am 11.10. gehen mĂŒssen!!
Auf der Homepage steht folgendes :
"Die Anzahl der GÀste in dem Event-Bereich ist aufgrund von begrenzten KapazitÀten streng limitiert. Die KapazitÀt von 2014 wurde gesenkt. "

Was heißt das jetzt genau??
Das sie dieses (Vermutliche) Chaos vom letzten Jahr, sowie die Wartezeiten eindÀmmen wollen, indem sie (sage ich jetzt mal Pauschal) 1000 Leute weniger als Maximalste KapazitÀt pro Tag zu den "Horror Nights" lassen als 2014??
Lebe jeden Tag als wÀhre es dein letzter!!
Das leben ist ein Geschenk!!
Was wÀhre mein Leben ohne EP bzw. Freizeitparks!! :)!!
EP Jahreskartenbesitzer seit 8.4.14. 8)
Tripsdrill Jahreskartenbesitzer seit 6.9.15. ;)!!

Ramp
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 53
Registriert: 21.08.2015

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 25. Aug 2015, 10:58

Europa Park Pressemitteilung hat geschrieben:
Die schlaflose Zeit beginnt wieder


Die schlaflose Zeit beginnt wieder. Über 200 Zombies, Killerclowns und Vampire sind erwacht und hungrig auf neue Opfer. In sechs furchterregenden HorrorhĂ€usern und drei Scarezones wartet das Unheil. Die Horror Nights geben vom 25. September bis 7. November 2015 eine Alptraum-Garantie. Ins Leben gerufen wurde die mehrfach international ausgezeichnete Halloween-Veranstaltung 2007 durch Michael Mack, GeschĂ€ftsfĂŒhrung Europa-Park. Detailgetreue Horrorfilmsets mit beeindruckend echt wirkenden Monstern lassen jedes Jahr tausende Besucher schaudern, schreien, rennen, weinen und um ihr Leben bangen. Erstmals gibt es mit The Mansion ein Exklusivhaus, in dem die GĂ€ste knifflige Aufgaben lösen mĂŒssen. Make-Up Artists aus Hollywood holen mit Special Effects das Grauen von der Leinwand in die RealitĂ€t und lassen jĂ€hrlich siebzig Liter Kunstblut fließen. Die Show Horror on Ice VI bietet schaurig-schönes Entertainment und im Vampire’s Club wird immer freitags und samstags gefeiert bis zum Morgengrauen.


Die Zombies sind wieder zum Leben erwacht. Ein Jahr nach der Explosion im strenggeheimen Labor haben sich die Versuchsobjekte ihre eigene Welt geschaffen und nicht zum Vorteil der Besucher weiterentwickelt.

Bizarr und ĂŒberdimensional wirken die Schatten, die auf die kalte Mauer des verlassenen GemĂ€uers fallen. Das Klirren von Metall lĂ€sst zusammenzucken. Leere, seelenlose Augenpaare durchstechen den Körper. Gewaltig baut sich das Heer der Untoten auf, marschiert festen Schrittes mit starrer Miene auf das nĂ€chste Opfer zu. Die Lage ist aussichtlos. Ein Entkommen gibt es nicht. Der Puls klopft gegen die SchlĂ€fen. Der beißende Geruch der Verwesung schlĂ€gt entgegen, lĂ€sst das Atmen schwerfallen. KĂŒnstliche Intelligenz lĂ€sst die Zombies Verhaltensmuster des Menschen durchschauen und macht damit eine Flucht fast unmöglich. Mit ihren kognitiven FĂ€higkeiten haben sie es geschafft, eine Armee zu bilden, die auch nicht vor dem Einsatz von schwerem GeschĂŒtz zurĂŒckschreckt. In einer Waffenkammer lagern sie ihre KampfgerĂ€te und warten nur darauf, zuzuschlagen und Eindringlinge zu vernichten. Nur, wer schnell ist, kann dem Massaker entkommen.

Nightmare – Escape lĂ€sst AlptrĂ€ume Wirklichkeit werden. Die Angst, aufgefressen zu werden, Klaustrophobie oder die Furcht vor dem Zahnarzt – hier begegnet den Besuchern alles, was nachts den Schlaf raubt.

Das Gesicht ist tief zerfurcht. Vernarbte Rinde prĂ€gt die Physiognomie. Borken-Platten mit groben Fasern lassen GefĂŒhlsregungen des Nightgrabbers schwer erahnen. Und doch ist gewiss, dass die monströse Gestalt nur auf den nĂ€chsten Angriff lauert. Die gewaltigen Klauen und messerscharfen ZĂ€hne sind blutverschmiert. Die böse Vorahnung wird 2015 zur Gewissheit. Die kleine Caroline wurde von der Bestie entfĂŒhrt und umgebracht. Als Wechselbalg schlĂŒpfte der Nightgrabber in die Gestalt des lieblichen Geschöpfs, um neue Beute in seine FĂ€nge zu locken. Mit seinem Camouflage-Look passt sich das UngetĂŒm jeder Umgebung an, kann unbemerkt abwarten bis seine Opfer direkt vor ihm stehen und dann aus dem Nichts zuschlagen. Selbst eine Kapelle kann hier zur Todesfalle werden. Hier gibt es keinen sicheren Ort. Selbst, wer es schafft Nightmare – Escape zu entfliehen, wird die grauenvollen Bilder mit in den Schlaf nehmen, sich Nacht fĂŒr Nacht im Bett rumwĂ€lzen und nicht zur Ruhe kommen.

Jahrtausende lang war die dĂŒstere Höhle von der Außenwelt abgeschottet. In den dunklen GĂ€ngen von The Cave hat die Evolution ganz eigene Kreaturen geformt, die noch nie das Tageslicht gesehen haben. Tief unter der Erde verstecken sich mutierte Wesen und warten auf die nĂ€chste Mahlzeit. Sie haben gelernt, sehr lange ohne Nahrung auszukommen, doch riechen sie Menschenfleisch werden Ur-Instinkte geweckt und sie jagen alles, was sich bewegt. Wie FledermĂ€use nutzen sie Ultraschallaute zur Echoortung und nehmen so in den stockdunklen Stollen jede noch so kleine Regung wahr. Wer atmet, ist bereits verloren. Jede Art hat ihre eigenen FĂ€higkeiten zur Lokalisierung von Invasoren ausgebildet. Hochsensible Hörorgane, Infrarot-Augen und extremer Geruchssinn helfen, sich auf alles zu stĂŒrzen, was sich in die Höhle verirrt. Dieser Meute der Mutanten begegnet man nur einmal.

Schrill und bunt mit viel Tamtam und Konfetti begrĂŒĂŸen quietschvergnĂŒgte Harlekine Spielfreudige im Big Shoe Casino. Zwischen Roulettetischen und einarmigen Banditen spielen Joker Poker und die nĂ€chste Runde Black Jack in the Box wird eingelĂ€utet durch laute Clownströten. Hier fliegen Luftschlangen, tanzen bunte Ballons im Takt der fröhlichen Zirkusmusik, dreht sich ein kleines Karussell vertrĂ€umt im Kreis. Und es gibt Torte! Fluffige, leckere Sahnetorte. Garniert mit sĂŒĂŸen Kirschen und Zuckerkringeln. Das ist ein Budenzauber, bei dem jeder dabei sein möchte! In dieser Spielhölle findet der Suchende sein GlĂŒck. Auf regenbogenfarbenen Barhockern wippen leichte MĂ€dchen mit billigen Drinks in der Hand zum Takt des Narrhallamarschs und entlocken den vergnĂŒgungssĂŒchtigen GĂ€sten die letzten Taler. Las Vegas Flair weht durch die Spielbank. Doch der Schein trĂŒgt. Schon bald entpuppen sich die Faxenmacher als fiese Fratzenschneider. Ist die Seifenblasenpistole vielleicht doch nicht so harmlos? Plötzlich wirkt die farbenfrohe Sause gar nicht mehr so lustig und die Spaßvögel gar nicht mehr so freundlich. Schelmische Streiche können auch tödlich enden und nĂ€rrische Scherze fatale Folgen haben. Dieser Tanz mit dem Schalk könnte der letzte sein und dieses GlĂŒcksspiel ein unheilvolles Ende haben.

The Curse of the Mummy hĂŒtet ein dunkles Geheimnis. Eine Ă€gyptische AusgrabungsstĂ€tte wartet beschaulich auf wissenschaftlich Interessierte, die sich mit der Entstehungsgeschichte der Menschheit auseinandersetzen wollen. Seltsam, dass die Skelette gar nicht vom Druck der Erdschichten beschĂ€digt wurden. Ist das nicht eine Blutspur, die vom GrĂ€berfeld zum verfallenen GebĂ€ude fĂŒhrt? Zaghaft wagen sich die Exkursteilnehmer zum Eingang. Über der StahltĂŒr hĂ€ngt ein verwittertes Schild. „Undead Delivery Corporation (UDC)“ steht in krakeliger Schrift auf verrostetem Metall. Hier geht es nicht um die Entstehung des Homo sapiens. Die Lagerhalle der UDC ist gefĂŒllt mit großen Kisten, in denen Zombies auf ihren Einsatz warten. Der GrĂŒnder der zwielichtigen Firma ist ein habgieriger ArchĂ€ologe, Mister X, der vor vielen Jahren bei einer Ausgrabung auf die Überreste eines Ă€gyptischen Priesters gestoßen ist und damit seinen Geist wiedererweckt hat. Die Erscheinung bot ihm einen folgenschweren Deal an: FĂŒr ein ewiges Leben musste er eine Armee von Zombies schaffen, die die Macht haben, die Menschheit auszurotten. The Curse of the Mummy wĂŒtet gewaltig und reißt mit unvorstellbaren Ausmaßen die Weltherrschaft an sich.

Besessen von Macht und Raffsucht hat sich Mister X mit The Mansion ein Imperium des Schreckens geschaffen. Auf einer Anhöhe ĂŒberblickt er sein Reich und seine Untertanen. Ein Zauberserum machte ihn unsterblich. VerĂ€ndert man die Rezeptur nur leicht, werden Menschen zu Untoten. So schafft sich der verschrobene MilliardĂ€r seinen Zombie-Trupp. Nur enge Freunde dĂŒrfen die reine Essenz von ihm abkaufen und damit ebenfalls unsterblich werden. Durch den Vertrieb des Mittelchens erlangte er in kĂŒrzester Zeit enormen Reichtum und Gewalt ĂŒber sein Volk. Die gekauften Freunde ahnen nicht, dass sie sich mit der Unsterblichkeit fĂŒr ewig an Mister X binden und ihm untergeben sind.

Geld und Macht langweilen den MilliardĂ€r zunehmend. Zur Zerstreuung hat er sich auch einen alten Bekannten eingeladen. Mister X selbst feiert keine Partys mehr. Er lĂ€sst von seiner Nation feiern. Er umgibt sich nur noch mit seinen untoten JĂŒngern und wird immer unberechenbarer. Mehrmals tĂ€glich wechselt er seine Kleidung und beginnt absurde Fetische zu entwickeln. Mister X isst ausschließlich abgestorbene Baumrinde und spricht mit den Bildern, die er malt. Der Überdruss lĂ€sst ihn sein Haus zum Spielplatz seiner kranken Phantasien machen. Wer den Ausgang finden will, muss RĂ€tsel lösen, PrĂŒfungen bestehen und den verrĂŒckten GedankengĂ€ngen des irren Hausbesitzers folgen können. The Mansion hat ein eigenes Bewusstsein. Der Zugang zur Residenz ist nur wenigen gestattet. Ob sie je wieder hinaus finden?

Neben sechs grauenvollen HorrorhĂ€usern sorgen auch drei Scarezones fĂŒr schrecklichen Spaß.

Mit rußfarbenen, gigantischen KrĂ€henschwingen kĂ€mpft sich ein teuflisches Wesen durch den Nightgrabber Forest. Der Angstmacher stolpert mal laut raschelnd und rumpelnd durch das Dickicht, mal schleicht er leise und unbemerkt bis er seine Beute erlegen kann. In der furchteinflĂ¶ĂŸenden Gestalt des Nightgrabbers verschmelzen drei Sagengestalten zu einer unheimlichen Ausgeburt des Schreckens. Der Nachtkrabb treibt der MĂ€r nach im Schwarzwald sein Unwesen. Nach Einbruch der Dunkelheit ergreift er alle Kinder, die sich im Freien aufhalten und fliegt mit ihnen meilenweit weg von Zuhause, bis sie nicht mehr zurĂŒckfinden. Auch die Krampusse haben es auf unartige Kinder abgesehen. In Teufelsgestalt scharen sich die Fabelwesen um ihre Opfer und bringen Unheil und Verderben. Als WechselbĂ€lger, die ebenfalls in der Sagenwelt verankert sind, verĂ€ndern sie stĂ€ndig ihr Aussehen, entstammen dem Teufel und haben ihren Ursprung in der Mythologie. Dieser Wald ist bedrohlich und kalt. Der Nachtwind lĂ€sst die Baumkronen wanken. Wie dunkle Wolken schieben sich die Wipfel vor den Mond. Schutzlos ausgeliefert lĂ€uft man dem Nightgrabber direkt in die FĂ€nge.

Verlassen liegt die AusgrabungsstĂ€tte Excavation direkt neben dem unheimlichen FirmengelĂ€nde der „Undead Delivery Corporation“, die sich auf die Zustellung von Zombies und Monstern spezialisiert hat. FundstĂŒcke werden in großen Kisten aufbewahrt. Doch der Lagerplatz ist nicht so verwaist, wie es scheint. Horden warten darauf, aus ihrem Verschlag zu kommen. Rasselndes Atmen ist hinter dem spröden Holz der BehĂ€lter zu hören. Die Höllenwesen erwachen. Mit unbĂ€ndiger Kraft boxen sich die Zombies in die Freiheit. Splitter fliegen durch die Luft. Jetzt ist die Zeit der Untoten gekommen.

Brennende Autos sĂ€umen den Weg der K-cam Street. DĂŒstere Silhouetten tapsen unbeholfen durch das Szenario. Die behĂ€bigen Bewegungen trĂŒgen. Schnell springen sie hinter den Wracks hervor, wenn sie Erdenkinder wittern. Gasgeruch liegt in der Luft und bildet eine ekelerregende Melange mit dem sĂŒĂŸlichen Duft des Todes. Jeder Funkenschlag kann das Aus bedeuten. Dieser Weg fĂŒhrt geradewegs in die Hölle.

Wer die verhĂ€ngnisvolle Trasse unbeschadet passiert, kann sich vom Fluch der Kassandra die Sinne verschleiern lassen. Die Illusionsschaukel lĂ€sst die Welt kopfstehen. Im Matterhornblitz geht es mit Vollgas durch das Schweizer Bergmassiv - eine willkommene Ablenkung vom Armageddon. Pegasus entfĂŒhrt in die griechische Sagenwelt. Aus dreizehn Metern Höhe blickt man auf das Horror Nights GelĂ€nde.

Blut ist ihr Lebenselixier, Tanzen ihre Passion. Die Unsterblichen zelebrieren sich jedes Wochenende im Vampire’s Club. Immer freitags und samstags öffnen sich ab 23 Uhr die gewaltigen Pforten des Tempels. FĂŒr 7 Euro können alle Horror Nights Besucher feiern und sich von Mister X ĂŒberraschen lassen, der im Club gerne seinen Leidenschaften frönt. VIP-Tickets fĂŒr die Empore gibt es ab 30 Euro pro Person. Ein Welcome-Drink und der freie Zutritt zu den Horror Nights ab 22.30 Uhr sind inbegriffen.

Heiß, wild, verrucht, schockierend, lustig, aufregend und prickelnd wird es bei Horror on Ice VI. Sexy TĂ€nzerinnen faszinieren mit betörenden Moves. Hubertus Wawra wirbelt als Master of Hellfire ĂŒber das weiße Parkett, bĂ€ndigt das Feuer und lĂ€sst Frauenherzen höherschlagen.

Auch tagsĂŒber können sich Europa-Park Besucher ihrer ganz eigenen Mutprobe stellen und das schauerliche Geisterhaus Tenems Rache im Griechischen Themenbereich erleben. Vom 26. September bis 8. November dĂŒrfen sich auch Kinder ab 12 Jahren auf GĂ€nsehautmomente freuen. In einer abgeschwĂ€chten Version eines Horrorhauses jagen die Darsteller den Tagesbesuchern eiskalte Schauer ĂŒber den RĂŒcken.

Die Horror Nights finden vom 25. September bis 7. November 2015 immer freitags und samstags sowie am 11., 18. und 25. Oktober und vom 30. Oktober bis 7. November 2015 tĂ€glich statt. FĂŒr die Vorpremiere am 23.9. gibt es limitierte Exklusiv-Tickets. Tickets fĂŒr Samstage sind ausschließlich im Vorverkauf erhĂ€ltlich. Alle Eintrittspreise unter www.horror-nights.de. Einlass ist ab 19.15 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

Der Vampire's Club ist immer freitags und samstags ab 23 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 7 Euro. Der Clubbesuch ist nur in Verbindung mit einem Horror Nights Ticket möglich.

Weitere Infos unter www.horror-nights.de


http://presse.europapark.com/de/presse/ ... nt-wieder/

Klingt cool!

mps
Benutzeravatar
Administrator
BeitrÀge: 4315
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 25. Aug 2015, 11:22

Hier gibt es noch ein neues Video vom EP zu den Horror Nights:

Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

chanti__h
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 30
Registriert: 19.09.2014
Name: Chantal H.

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 25. Aug 2015, 13:01

Cool, danke Leute! Das hört sich ja alles mega an :D Aber dann lass ich das mal mit meiner Recherche, ein bisschen Überraschung will ich ja auch noch haben :smt003

Mac91 hat geschrieben:Ob man alle HĂ€user schafft, kann ich dir leider nicht beantworten!! Da wir bisher immer am 2. Oktober gegangen sind (war 2012 - 2014 immer unter der Woche)!!
Und da war die Maximale Wartezeit 25 Minuten!! Da haben wir natĂŒrlich alle HĂ€user und Die Show geschafft und sind auch danach nochmal durch "unsere Top 3" Gelaufen!! ;)!!
Aber wie ich letztes Jahr durch die App lesen musste, betrugen die Wartezeiten am Wochenende bis zu 70 Minuten!! :shock:
Und ob da die verlĂ€ngerte Öffnungszeit bis 00.00. Uhr ausreicht um alle HĂ€user und die Show zu schaffen weiß ich nicht - das wissen andere bestimmt besser!!


Also in dem Fall kann man die HĂ€user mehr als 1x betreten, das hat meine Frage schon beantwortet :) War mir nicht sicher, ob man nur einmalig in jedes Haus kann. Hoffentlich muss man nicht so lange anstehen :o Insgeheim hoffe ich ja immer, dass wir die Einzigen sind, die Mitte Oktober in den EP fahren... :lol:

LG
Chantal
Jahreskarte seit 29.09.2014 8)

NĂ€chster EP-Besuch:
Herbst 2017 inkl. Horror Nights/Traumatica :twisted: :smt007

Catalea
Benutzeravatar
EP-Boarder
BeitrÀge: 393
Registriert: 27.10.2009
Wohnort: Auenland

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 25. Aug 2015, 16:47

Also nach meiner Erfahrung ist es eher nicht machbar HĂ€user mehrfach zu besuchen. Im Gegenteil, es gehört eher ein bisschen GlĂŒck dazu, ĂŒberhaupt ĂŒberall reinzukommen, weil voll ist da eigentlich immer.
Niveau ist keine Creme...

Spyder1983
Benutzeravatar
Board Moderator
BeitrÀge: 3520
Registriert: 04.02.2009
Name: Steve
Wohnort: NĂ€he NĂŒrnberg

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Fr 28. Aug 2015, 08:39

Seit einiger Zeit, sind schon ein paar Informationen auf der HN Facebook-Site aufgetaucht.:

Da es ja immer Menschen gibt, die sich ĂŒberraschen lassen wollen, packe ich diese Infos in den Spoiler:

Maze: The Curse of the Mummy

Bild

Der GrĂŒnder der zwielichtigen Firma „Undead Delivery Corporation (UDC)“ ist ein habgieriger ArchĂ€ologe, Mister X, der vor vielen Jahren bei einer Ausgrabung auf die Überreste eines Ă€gyptischen Priesters gestoßen ist. Ein folgenschwerer Deal mit dem Geist des Priesters lĂ€sst The Curse of the Mummy gewaltig wĂŒten und reißt mit unvorstellbaren Ausmaßen die Weltherrschaft an sich!





Maze: Big Shoe Casino

Bild

Schrill und bunt mit viel Tamtam und Konfetti begrĂŒĂŸen quietschvergnĂŒgte Harlekine Spielfreudige im Big Shoe Casino. Eine Scheinwelt die sich schnell als Auffangbecken fĂŒr gescheiterte Clowns entpuppt. Schelmische Streiche können auch tödlich enden und nĂ€rrische Scherze fatale Folgen haben. Dieser Tanz mit dem Schalk könnte der letzte sein und dieses GlĂŒcksspiel ein unheilvolles Ende haben.





Scarezone: Nightgrabber Forest

Bild

Ein teuflisches Wesen kĂ€mpft sich durch den Nightgrabber Forest. Er ist ĂŒberall und kann alles sein. Der Nightgrabber. Schutzlos ausgeliefert lĂ€uft man ihm direkt in die FĂ€nge. Ein Entkommen ist hier unmöglich.


Quelle: https://www.facebook.com/horror.nights.de


Weiterhin hat sich nun die HN-Homepage auch geÀndert, es wird also vermutlich nicht mehr lange dauern, bis da auch mehr Details auftauchen.

http://horror-nights.de/







Und gleich mal noch zur Information:

An folgenden Tagen sind die Kontingente vom EXpress-Pass und/oder von "The Mansion" bereits komplett vergriffen:

  • 03.10.2015 - "The Manison" - Quelle
  • 10.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle
  • 17.10.2015 - "The Mansion" - Quelle
  • 24.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle
  • 31.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle
Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verliern.
Es ist soweit, ich bin dabei, denn das ist unsere Nacht. Lieber verbrennen als erfriern.
*Fettes Brot*

________
Meine Counts: 246 / inkl. aller Sonderformen: 293

Elphaba
EP-Boarder
BeitrÀge: 342
Registriert: 22.11.2010
Wohnort: NRW

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Fr 28. Aug 2015, 11:40

Allen, denen die Horror Nights zu teuer geworden sind, empfehle ich, mal das Halloween Horror Fest im Movie Park in Bottrop zu besuchen. Es ist guenstiger und, meiner Meinung nach, auch das bessere Event. Ich habe jahrelang das HHF besucht und bin dann stattdessen mal zu den HN. Ich bin ziemlich enttaeuscht wieder rausgekommen, das HHF empfinde ich als atmosphaerischer, gruseliger und aufwaendiger.
Man muss nur zusehen, einen nicht so vollen Tag zu erwischen, sonst sind die Wartezeiten extrem.
Nur mal so als Tipp, da ja einige ihren (meiner Meinung nach auch berechtigten) Unmut ueber die Preise aeusserten. :wink:

P.S. Da faellt mir ein, das koennte man gleich kombinieren mit dem groessten Grusellabyrinth Deutschlands, auch in Bottrop, hat aber nichts mit dem Movie Park zu tun.
www.grusellabyrinth.de
Rosa paßt gut zu GrĂŒn!

Linu__
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 50
Registriert: 29.10.2012
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Di 1. Sep 2015, 17:01

So wir haben uns doch noch dafĂŒr entschieden Express-Tickets zu kaufen. Wenn wir ja eh schon hinfahren, wollen wir dann nicht die HĂ€lfte nicht schaffen und ich denke Mansion und sonst alles regulĂ€r ist nicht zu schaffen selbst mit lĂ€ngeren Öffnungszeiten.

Ich finde es ja immer noch ĂŒberrissen die Preise, bin dann mal gespannt, wie sie die rechtfertigen..

Nachdem wir aber nun doch noch 12 Expresstickets ergattern konnten, obwohl sie im Online-Shop schon nicht mehr zur VerfĂŒgung standen, freue ich mich nun sehr auf das EP-Wochenende (:

Worauf zu achten ist, wenn man ohne Express unterwegs ist:

- FrĂŒh beim Eingang sein, sprich besser noch vor 19:30 Uhr
- Wartezeiten beachten (im hinteren Bereich anfangen)
- Infos von Mitarbeitern beachten, uns wurde letztes Jahr am Anfang direkt gesagt, wo man nicht anstehen muss. Somit erstes Maze innert 10 Minuten geschafft.
- Eisshow erst mal auslassen, ausser man will die unbedingt sehen.
- Nicht lange ĂŒberlegen, ob man anstehen will. Schlussendlich muss man sowieso und man verliert weniger Zeit.
- GetrÀnke mitnehmen in die Warteschlage und nicht am Bartisch Zeit verschwenden.
- Zuerst die Mazes, dann die Scarezones, ausser man lÀuft eh hindruch. Die Scarezones sind meistens lÀnger in Betrieb als der Einlass in die Mazes. ;-)

So haben wir letztes Jahr ohne Express alles geschafft ausser die Eisshow, die wir eh nicht unbedingt sehen wollten. Und der Abend war ausverkauft.

Ich persönlich mag ĂŒbrigens die Hinweise zum Voraus, da kann ich mich freuen und meine eigene Vorstellung kreieren. Auch lese ich mir gerne die Erfahrungsberichte durch, denn alle Details kann man sich sowieso nicht merken oder auf jeden Fall ich nicht ^^

chanti__h
Benutzeravatar
Board-User
BeitrÀge: 30
Registriert: 19.09.2014
Name: Chantal H.

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Mi 2. Sep 2015, 10:32

Danke fĂŒr die super Tips Linu! Werde schauen, dass ich die beachte :) FĂŒrs erste Mal Horror Nights werden wir mal ohne den Express Pass reingehen. Mal schauen wie das so ist, vielleicht nehmen wir ihn dann nĂ€chstes Jahr dazu :)
Die Show ist mir auch nicht soo wichtig. WĂ€re schon glĂŒcklich wenn wir alle HĂ€user (bis aufs Mansion) schaffen!

Linu__ hat geschrieben:Ich persönlich mag ĂŒbrigens die Hinweise zum Voraus, da kann ich mich freuen und meine eigene Vorstellung kreieren. Auch lese ich mir gerne die Erfahrungsberichte durch, denn alle Details kann man sich sowieso nicht merken oder auf jeden Fall ich nicht ^^


Das mache ich auch immer! :lol: Muss mich immer Wochen davor schon einstimmen und informieren :)
Jahreskarte seit 29.09.2014 8)

NĂ€chster EP-Besuch:
Herbst 2017 inkl. Horror Nights/Traumatica :twisted: :smt007

Spyder1983
Benutzeravatar
Board Moderator
BeitrÀge: 3520
Registriert: 04.02.2009
Name: Steve
Wohnort: NĂ€he NĂŒrnberg

Beitrag Re: Horror Nights 2015 » Do 3. Sep 2015, 13:13

Die bereits weiter oben schon mal angegebenen Informationen aktualisiert:

An folgenden Tagen sind die Kontingente vom EXpress-Pass und/oder von "The Mansion" bereits komplett vergriffen:

  • 26.09.2015 - "The Manison" - Quelle
  • 03.10.2015 - "The Manison" - Quelle
  • 10.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle
  • 17.10.2015 - "The Mansion" - Quelle
  • 23.10.2015 - "The Manison" - Quelle
  • 24.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle
  • 31.10.2015 - EXpress-Pass und "The Mansion" - Quelle

Antworten