Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! -Update-

Hier können unregistrierte Gäste gerne ihre Frage stellen
nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! -Update- »

Kapitel 1 – Einführung und Morgenstund hat Gold im Mund

Der Europapark lockt jedes Jahr Millionen Besucher an. Die Zahl der Attraktionen steigt jährlich und oftmals verlässt man als Tagesbesucher den Europapark ohne das Gefühl, alles gesehen und gemacht zu haben. Vor allem dann, wenn der Park gut besucht ist und hohe Wartezeiten entstehen, kann man viel Zeit verschenken, aber auch gewinnen. Dieser Guide soll jenen helfen, die aus wenig Zeit möglichst viel machen möchten. Auch für die treuen Fans und User dieses Forums sind einige Informationen interessant sein. Einen Kurzüberblick gibt Kapitel 7 und ist hauptsächlich mit den Bildern und Grafiken der vorherigen Kapitel ausgestattet – die Interpretation obliegt den Benutzern.

Der Guide wurde von basierend auf Erfahrungen, der Europapark-App und einer umfangreichen Statistik erstellt. Die einzelnen Datensätze bzw. Wartezeitenkurven entstanden während der Europapark Aufenthalte. Der Guide soll aktualisiert und ergänzt werden, für Fragen und Anregungen bitte eine E-Mail an patrick.nuebel@gmx.net oder hier auf http://www.ep-board.de als Private Nachricht.


Das Folgende soll folgende Fragen behandeln:

• Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Parkbesuch.
• Wie kann ich hohe Wartezeiten umgehen, wenn es voll ist?
• Wie kann ich möglichst viel erleben?
• Welche Uhrzeiten sind für Shows und Essen sinnvoll?


Aufgrund der Größe habe ich den Guide in mehrere Kapitel unterteilt:
Kapitel 1 – Einführung / Morgenstund hat Gold im Mund
• Kapitel 2 – die Wasserbahnen
• Kapitel 3 – Familienachterbahnen
• Kapitel 4 – die Hauptattraktionen
• Kapitel 5 – Essen und Shows
• Kapitel 6 – „Routenplaner“ – geschickt durch den Europapark
• Kapitel 7 – Kurzzusammenfassung - nur die Facts



Wann ist der beste Zeitpunkt für einen Parkbesuch?
Leider hat nicht jeder den Luxus, sich den Zeitpunkt seines Parkbesuches auszusuchen. Familien sind an die Ferien gebunden, Arbeitnehmer an ihren Urlaub. Dennoch kann man schon bei der Auswahl hier viel falsch machen. Denn auch innerhalb der Ferienzeiten gibt es gravierende Unterschiede durch die Wochentage, ähnlich verhält es sich außerhalb der Ferienzeiten. Informationen über Ferienzeiten von Frankreich, der Schweiz und Deutschland finden sich auf der Europapark-Homepage bei den Öffnungszeiten auf der linken Seite: http://www.europapark.de/lang-de/Infos- ... /c270.html

Dabei gilt:
• Für Frankreich ist es die Zone B, die an Deutschland angrenzt. Die anderen spielen eine untergeordnete Rolle
• Für die Schweiz sind es einige Regionen,die man beachten sollte dazu gehören: Basel Stadt und Basel Landschaft,
Turgau, Zürich, Aargau und Schaffhausen. Bern und Luzern sind auf ihrer Größe auch zu beachten.
• Für Deutschland sind die Ferien von Baden-Württemberg vor allem wichtig, auch Rheinland-Pfalz, Bayern und Hessen haben Einfluss.


Welche Wochentage sind zu bevorzugen?
Grundsätzlich gilt: Den Mittwoch und den Samstag sollte man vermeiden, wenn es möglich ist. In der Ferienzeit schwingt sich der Mittwoch überraschenderweise zum durchschnittlich vollsten Tag auf. Auch außerhalb der Ferien ist der Mittwoch ein beliebter Tag, für allem von französischen Gästen, da dort teilweise schulfrei ist. Außerhalb der Ferien ist der Sonntag noch zu beachten, auch er ist neben Mittwoch und den verständlicherweise vollen Samstag meist gut besucht.

Was ist dann zu empfehlen? Dienstag, Donnerstag und Montag schenken sich wenig, tendenziell ist der Montag der am schwächsten besuchte Tag. Auffällig ist auch, dass oftmals der Freitag spürbar weniger besucht ist. Das ist sowohl innerhalb als auch außerhalb der Ferien so. Innerhalb der Ferien gibt es aber noch einen Geheim-Tipp: Der Sonntag ist ebenso verhältnismäßig schwach besucht. In den Sommerferien lassen sich hier zahlreiche Minuten Wartezeit im Vergleich zum Samstag sparen.

Natürlich beruhen diese Daten auf Durchschnittswerten. Veranstaltungen des Europaparks und hauptsächlich das Wetter haben Einfluss auf das Besucheraufkommen. So ist beispielsweise ein schöner warmer Sonntag dann doch besser besucht als der verregnete Samstag tags zuvor. Auch sind der erste Tag nach und der letzte Tag vor Schlechtwetterperioden immer etwas voller.


Jahres- und Ferienzeiten:
Die Osterferien sind am schwächsten Besucht, je nach Eröffnungsdatum des Parks und Temperaturen sind hier auch leere Tage möglich. Die Herbstferien folgen als nächste Empfehlung. Durch Halloween ist aber hier mit einem höheren Besucheraufkommen zu rechnen. Im Sommer es mit dem Stadt der Ferien in Rheinland Pfalz und hört auf mit dem Ferienende von Baden-Württemberg im September. Wenn man in dieser Zeit den Park besuchen möchte, sollte man das am Anfang dieser Phase oder am Ende umsetzen. Mit Abstand am vollsten sind die Pfingstferien, vor allem, wenn Brückentage entstehen. Besucht niemals den Europapark an einem Brückentag Wochenende – hier entstehen, neben der Sommerparty, die längsten Warteschlangen der Saison und Wartezeiten von bis zu 2 Stunden werden bei den Hauptattraktionen erreicht.


Park voll? Don’t Panic!
Falls man keine Wahl oder wider erwarten doch ein vollen Tag erwischt: Keine Panik! Mit nur wenigen Kniffen bekommt man trotzdem viel geboten ohne sich die Füße in den Bauch zu stehen. Zusätzlich öffnet der Europapark an vollen Tagen länger seine Attraktionen – statt 18:00 kann der Parkschluss bis auf 20:30 verlängert werden.

Die wichtigste Grundregel: Morgenstund hat Gold im Mund! Der Europapark öffnet um 9 Uhr seine Tore – während alles zu Wodan, Silver Star und Euro Sat rennt kann man in der ersten Stunde gleich einiges erleben. Versprochen: Wer morgens um 9:00 am Tor ist, kann im Europapark alle Achterbahnen und Wasserbahnen ohne Probleme schaffen und hat noch Zeit für die Themenfahrten oder ein bis zwei Shows, wenn er sich an die hier aufgestellten Tipps und Regeln hält.

Und hier ist eine davon: Morgens die Eurosat meiden. Viele der morgens in den Parkströmenden Besucher fahren die erste Hauptattraktion, die sie sehen – und das ist in vielen Fällen die Dunkelachterbahn Eurosat. Hier entstehen gleich zu Beginn hohe Wartezeiten, die sich erst am späten Vormittag wieder legen. Während sich die Menschen dort die Beine in den Bauch stehen, hat man die Möglichkeit einige Bahnen ohne große Wartezeiten zu fahren.

Dazu gehören:
• Matterhorn Blitz bis 09:20
• Schweizer Bobbahn ca. 9:45
• Alpen Express bis 10:15
• Euro Mir bis ca. 10:00
• Poseidon bis ca. 10:00 (an heißen Tagen bis 09:45)
• Tiroler Wildwasserbahn, Atlantica und Rafting bis ca. 10:30 (an heißen Tagen früher)
Detaillierter werde ich in den einzelnen Kapiteln zu den Attraktionen, sowie im Kapitel 6 „Routenplaner“ darauf eingehen.

Diskussionen können hier im Thread nach den Kapitel geführt werden - ganauso wie Fragen und Anregungen.

Danke.
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Kapitel 2: Die Wasserbahnen

Die folgenden Kapitel „Die Wasserbahnen“, „Die Familienachterbahnen“ und „Die Hauptattraktionen“ sind durch einige Kurven graphisch veranschaulicht. Die Bilder unterliegen meinem Copyright. Wer nur die besten Tipps wissen möchte, sollte gleich ins Kapitel 6 weiterblättern. Dort sind die besten Tipps zusammengefasst.

Einige Erklärungen zu den Grafiken und Statistiken vorneweg: Die Werte beruhen auf 13 Tage, die aufgezeichnet wurden. Es wurden warme als auch kältere Tage berücksichtigt.

Die Wartezeiten wurden dann von 0 auf 100% gemittelt. Das heißt aber nicht, dass 0% auch keine Wartezeit bedeutet. Die 0% bedeuten vielmehr, dass hier die niedrigsten Wartezeiten über den Tag entstehen.

Ein Beispiel: Bei Silver Star sind um 9:15 0% angegeben. Das bedeutet nur, dass dort die niedrigsten Wartezeiten des Tagesverlaufs entstanden sind. Die reale durchschnittliche Wartezeit an den aufgezeichneten Tagen lag aber bei knapp 15 Minuten.
Die Wartezeiten sind bis 18:00 im 15 Minuten Takt aufgezeichnet, danach im 30 Minuten Takt.



Am Ende der Kapitel zwei bis vier sind die Wartezeiten im Verhältnis gesetzt. Man kann dort ablesen, welche Bahnen im Verhältnis voller sind als andere.

Beispiel: Bei Whale Adventures und bei Atlantica sind die höchsten Wartezeiten des Tages (also 100%) um circa 15:45. Im letzten Bild sieht man, dass die Atlantica Kurve bei circa 50% liegt und die Whale Adventures Tours bei circa 15%. Daraus lässt sich erkennen, dass obwohl beide gerade die höchsten Wartezeiten haben, die reale Wartezeitbei Atlantica deutlich höher ist als bei Whale Adventures. Als Beispiel zum Beispiel 20 Minuten bei der Achterbahnen, nur 5 Minuten Wartezeit bei der Interaktiven Wasserfahrt Whale Adventures.


Fjord Rafting & Atlantica Super Splash


Fjord Rafting Wartezeiten
Fjord Rafting Wartezeiten
Unbenannt.jpg (34.34 KiB) 41345 mal betrachtet

Atlantica.jpg
Atlantica.jpg (37.3 KiB) 41345 mal betrachtet


Bei Fjord Rafting ist uneingeschränkt der Vormittag zu empfehlen. Bis 13:00 ist die Wartezeit stets kürzer wie den gesamten Nachmittag. Abends ab 17:30, wenn die Wartezeit dann wieder sinkt, stehen auch einige andere Attraktionen mit niedrigen Wartezeiten zur Verfügung - dann eignet sich das Rafting gegebenenfalls zu einer Wiederholungsfahrt.
Bei der Atlantica Supersplash verhält sich ähnlich, nur dass man die Zeit zwischen 10:45 und 11:45 wenn möglich vermeiden sollte. Auch der frühe Nachmittag ist beliebt bei den Gästen, wobei die Wartezeiten nicht so lang sein werden wie bei Rafting und Poseidon.
Hotelgäste können diese Bahn schon morgens von der Liste streichen, sofern man so früh das Risiko eingehen möchte, nass zu werden. In den mittleren Sitzen hält sich der Nässefaktor meist aber in Grenzen.



Tiroler Wildwasserbahn


Tiroler.jpg
Tiroler.jpg (38.23 KiB) 41345 mal betrachtet

Die Wildwasserbahn ist inzwischen die Bahn mit dem höchsten Nässefaktor. Durch einen Umbau vor einigen Jahren wird man nach der ersten Abfahrt von rechts ordentlich durchnässt.
Die Wartezeiten halten sich, außer an wirklich heißen und vollen Tagen, auch sehr in Grenzen. Deshalb spielt die Wartezeit bei dieser fast schon historischen Bahn eher eine untergeordnete Rolle. Sollten der Park dennoch gut besucht sein, empfiehlt sich ein Besuch am Vormittag.


Whale Adventures Splash Tours



Whale Adventures.jpg
Whale Adventures.jpg (74.5 KiB) 41345 mal betrachtet

Ein paar Worte wollen wir auch über Whale Adventures verlieren. Wer im Sommer Abkühlung sucht, ist hier wichtig. Nur in seltenen Ausnahmen entstehen hier Nennenswerte ausnahmen. Selbst wenn im Europapark die Wartezeiten explodieren wird diese Attraktion aufgrund des Nässegrads oft links liegen gelassen. Daher ein Geheimtipp, für eine schnelle Abkühlung.


Poseidon Wasserachterbahn


Poseidon.jpg
Poseidon.jpg (73.98 KiB) 41345 mal betrachtet

Die größte Überraschung war Poseidon in der Analyse der Wartezeiten. An heißen Tagen übersteigt die Wartezeit von Poseidon am Vormittag die Wartezeiten der großen Achterbahnen wie Wodan, Blue Fire und Silver Star. Kein Wunder bei der geringen Kapazität der Wasserachterbahn, die aufgrund ihrer Lage im vorderen Bereich am Vormittag quasi überrannt wird. Bei dieser Attraktion kann man am meisten Zeit einsparen, aber auch verlieren.
Es gibt zwei Strategien, die Poseidon effektiv zu fahren: Früh am Morgen bis 10:30. Zu dieser Zeit locken aber auch viele andere Attraktionen im hinteren Parkbereich mit kurzen Wartezeiten. Deutlich im Diagramm zu sehen: Je früher, desto besser. Denn ab 10:00 steigen die Wartezeiten rasant an, genauso wie die Temperaturen. Wer lieber die Poseidon später am Tag in etwas wärmerer Wetterlage besuchen möchte, dem sei Alternative 2 ans Herz gelegt:
Zwar sinken die Wartezeiten bereits ab 12:00, aber erst ab ungefähr 16:00 lohnt es sich wieder dort anzustehen. Der Park ist zu dieser Zeit noch gut gefüllt und die Wartezeiten noch recht hoch. Vor allem bei Fjord Rafting und Atlantica herrscht noch Hochbetrieb. Wer eine Abkühlung benötigt, kann sich dann auch an Poseidon wenden.




Übersicht: Die Wartezeiten im Vergleich:


Wasserbahnenvgl.jpg
Wasserbahnenvgl.jpg (51.82 KiB) 41345 mal betrachtet

Hier nochmal eine kurze Übersicht – bei der Poseidon entstehen mit Abstand die längsten Wartezeiten. Bei den Bahnen des hinteren Bereichs ist Fjord Rafting am meisten frequentiert. Die Wartezeiten von Whale Adventures liegen deutlich unter den anderen, die Wasserattraktion ist daher am besten für eine möglichst schnelle Abkühlung geeignet.
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Kapitel 3 – Die Familienachterbahnen


Der Europapark zeichnet sich nicht nur durch die Wasserbahnen, sondern auch durch die vielen großen Familienattraktionen aus. Darunter sind auch einige Achterbahnen, bei denen auch längere Wartezeiten entstehen können. Das liegt auch daran, dass Bahnen wie der Matterhorn Blitz und die Schweizer Bobbahn nicht an die Kapazitäten der Hauptattraktionen heran reichen können. Doch auch hier gibt es einfache Strategien die, im Verhältnis zu den anderen Attraktionen dennoch eher mäßigen, Wartezeiten zu umgehen.


Alpen Express.jpg
Alpen Express.jpg (68.21 KiB) 40998 mal betrachtet

Die Alpen Express steht im hinteren Parkteil und ist morgens für die Hotelgäste geöffnet. Deshalb haben viele Übernachtungsgäste diese Bahn schon vor offizieller Parköffnung besucht und diese laufen wenn sie am Morgen im hinteren Bereich starten an der Attraktion vorbei. Weil der Alpen Express auch nicht zu den ersten Zielen der restlichen Besucher gehört, lohnt sich ein Besuch bis spätestens 11:00.
Da die Wartezeiten beim Alpen Express äußerst selten 30 Minuten übersteigen, ist ein Besuch zu den anderen Zeiten zumindest kein Beinbruch, da sich der Verlust in Grenzen hält. Wenn möglich sollte man dennoch die Zeit zwischen 14 und 16 Uhr vermeiden.



Bobbahn.jpg
Bobbahn.jpg (77.77 KiB) 40998 mal betrachtet

Die Schweizer Bobbahn gehört zu den ältesten Achterbahnen des Parks. Dennoch ist sie vor allem bei Familien sehr beliebt. Durch die Lage im vorderen Parkteil ist hier am Vormittag am meisten los. Weil viele Besucher aber erst Euro Sat, Silver Star und den Matterhorn Blitz besuchen, lohnt sich auch noch ein Besuch bis 10:00 oder dann wieder am Nachmittag nach 15:30.



Blitz.jpg
Blitz.jpg (75.58 KiB) 40998 mal betrachtet

Bei Matterhorn Blitz verhält es sich ähnlich, nur mit dem Unterschied, dass hier früher die Leute in den Wartebereich strömen. Ein Besuch vor dem Maximum um 11:00 ist daher nur bis maximal 9.30 zu empfehlen, danach ist auch der Nachmittag eine gute Alternative, zur Mittagszeit sinken die Wartezeiten und halten sich dann auf einem niederen Niveau.



Pegasus.jpg
Pegasus.jpg (65.04 KiB) 40998 mal betrachtet

Der Wartezeitenverlauf der Pegasus ist nicht ganz einfach vorherzusagen. An leeren Tagen läuft die Bahn im Ein-Zug Betrieb. Dann ist die Kapazität sehr niedrig und die Wartezeiten sind teilweise höher als an deutlich besser besuchten Tagen. Denn dort läuft die Bahn mit beiden Zügen und es geht deutlich schneller voran. Als Faustregel gilt: Einfach die Bahn vor der Wasserachterbahn Poseidon besuchen, da sich die optimalen Besuchszeiten hier kaum unterscheiden. Generell empfehle ich aber ein Besuch am Nachmittag, früh morgens ist die Zeit, wie im Kapitel 1 beschrieben, sehr wertvoll.



Familienvgl.jpg
Familienvgl.jpg (73.27 KiB) 40998 mal betrachtet

Im Vergleich zeigt sich, dass über den Tag beim Matterhorn Blitz und Schweizer Bobbahn die höchsten Wartezeiten entstehen. Durch die ähnliche Lage verlaufen beide Kurven ähnlich, nur dass sich bei der Schweizer Bobbahn morgens etwas später die Warteschlangen bilden. Pegasus und der Alpen Express werden bei weitem nicht so stark frequentiert.

Kommentare, Anregungen etc. gerne Willkommen ;)
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Die Hauptattraktionen
Vermutlich das wichtigste Kapitel im Guide – die Hauptattraktionen. Nirgendwo kann man im Europapark so viel Zeit verlieren, aber auch gewinnen. Und nirgendwo sind die Wartezeiten so hoch wie an den großen Attraktionen. Dabei hat sich hier aber in den letzten Jahren einiges verändert – durch Blue Fire und Wodan wurde die Silver Star dermaßen entlastet, dass, auch durch die hohe Kapazität, die Wartezeiten dort sehr viel erträglicher sind. Ähnliche Effekte sind bei der Euro Mir und Euro Sat zu sehen – die Besuchermassen verteilen sich nun viel besser durch den Park, wodurch die durchschnittlichen Wartezeiten auch hier gefallen sind.
Das Sorgenkind in dieser Kategorie ist Wodan – die geringe Kapazität sorgt hier für enorme Wartezeiten, den ganzen Tag über. Auch hierfür gibt es Lösungen, auf die ich später eingehen werde. Beginnen wir aber im vorderen Parkteil, im französischen Themenbereich:


SiSta.jpg
SiSta.jpg (68.1 KiB) 40563 mal betrachtet

Jeder Tagesbesucher sieht sie schon bevor man den Park betrifft – die 73 Meter hohe Silver Star. Und für sehr viele Besucher ist dies einer der ersten Anlaufpunkte. Sicherlich lässt sich darüber streiten, ob man sich die schnellste Achterbahn des Parks gleich am Anfang des Tages vornehmen sollte und damit die anderen Achterbahnen an Reiz verlieren. Fakt ist jedoch, dass man über einen Besuch gleich morgens nachdenken kann, wenn man bei Parköffnung um 9:00 schon vor Ort ist. Nach 09:15 ist ein Besuch aber schon zu vermeiden – stattdessen die Mittagszeit mitnehmen. Viele Besucher befinden sich dort in den Restaurants des Parks und bei der höchsten Achterbahn des Parks geht es schnell voran, dank 3 Kapazitätsstarken Zügen.



EuroSat.jpg
EuroSat.jpg (67.08 KiB) 40563 mal betrachtet

Die Euro Sat hat eine ähnliche Lage wie die Silver Star. Viele Besucher treffen als erstes auf den Wartebereich der Dunkelachterbahn und stellen sich dort direkt an. Fataler Fehler! Die Euro Sat ist ebenfalls ab der Mittagszeit zu empfehlen, über den ganzen Nachmittag bleibt die Wartezeit nahezu konstant niedrig. Bei der Euro Sat lässt sich durch ein falsches Verhalten, das heißt ein Besuch am Vormittag, am meisten Zeit verlieren.
Aber Achtung, bei Regen steigen die Wartezeiten verständlicherweise rasch an.



Euro Mir.jpg
Euro Mir.jpg (34.83 KiB) 40563 mal betrachtet

Die Euro Mir liegt in der Mitte des Parks und genau so verhalten sich auf die Wartezeiten. Sie wird von vielen Besuchern als Durchgangsstation vom vorderen Parkteil zu den hinteren Bahnen genutzt und hat daher die Spitze um 11:15. Ein Besuch lohnt sich vor 10:15 oder nach 15:30. Gegen Ende des Tages ist der Wartebereich der Euro Mir schon fast leer gefahren.



BluFi.jpg
BluFi.jpg (72.27 KiB) 40563 mal betrachtet

In Island stehen die zwei neusten Hauptattraktionen, die 2009 eröffnete Blue Fire hat noch nichts von ihrem Reiz verloren. Die Wartezeit steigt morgens nicht ganz so rasant an wie beim hölzernen Nachbar – eine Möglichkeit den Mega Coaster zu besuchen besteht daher bis 10:00 und wird auch in diesem Sinne dringend empfohlen. Danach wird es schwieriger eine Möglichkeit zu finden, dennoch ist dann der Abend zu empfehlen, ab 17:30 ist man spürbar schneller an der Reihe. Die Single Rider Line zahlt sich bei Blue Fire überraschanderweise sehr viel seltener aus als bei Wodan.


Wodan.jpg
Wodan.jpg (70.14 KiB) 40563 mal betrachtet

Zeitsparen bei Woden ist knifflig, gut zu sehen ist das sich kaum verändernde Wartezeiteniveau. Das liegt daran, dass die Holzachterbahn immer noch die neuste Attraktion des Parks ist und die Kapazität gegenüber den anderen Großattraktionen eher gering ausfällt. Allerdings gehört der Wartebereich zu den Highlights des Parks und sollte deshalb nicht ausgelassen werden. Abends ist die Achterbahn schneller, da die Schmierfette an den Rädern warmgelaufen sind, auch das kann man bei der Auswahl berücksichtigen.
Nun, wann ist denn die beste Zeit um Wodan zu besuchen? Meiner Meinung nach gibt es 3 Möglichkeiten, die zum Teil auch Wiederholungsfahrten zulassen:
1. Gleich morgens. Als erste Attraktion ist diese Option vor allem für Hotelgäste intressant. Für Besucher, die vom Parkplatz kommen, ist der Weg dort hin und die dann schon nicht mehr ganz kurzen Wartezeiten schon einer größerer Zeitverlust in einer äußerst wertvollen Zeit.
2. Single Rider Line! Während sie sich bei Blue Fire selten lohnt, ist bei Wodan die Single Rider Line lohnenswert. Besucher, die in der Single Rider Line anstehen, werden zu noch freien Plätzen im Zug zugeordnet, eine Fahrt zu zweit ist daher nicht möglich. Für eine Fahrt am Vormittag, mit geringen Wartezeiten, lohnt es sich aber. Und wenn die Fahrt gefallen hat, lässt sich eine weitere Fahrt sehr gut mit Option 3 verbinden
3. Fahrt am Abend: Was gibt es schöneres als den Abschluss des Tages auf einer flotten Holzachterbahn zu verbringen? Am Abend sinken die Wartezeiten etwas ab, außerdem wird die Warteschlange auch nach der offiziellen Öffnungszeit leer gefahren. Zeit also, die Gestaltung der Warteschlange zu genießen und zum Abschluss eine Runde mit dem germanischen Donnergott zu drehen.


Hauptattrvgl.jpg
Hauptattrvgl.jpg (67.01 KiB) 40563 mal betrachtet

Zu guter letzt, die Attraktionen im Vergleich. Wie man sieht starten Wodan, Silver Star und Euro Sat schnell in den Tag - während Wodan und auch Blue Fire sehr konstant die höchsten Wartezeiten des Tages besitzen, haben die anderen 3 Attraktionen sehr wohl ihre beste Phasen.
War früher die Silver Star die Bahn mit den höchsten Wartezeiten, kann sie heute nur noch am Vormittag mithalten - danach haben ganz klar die Achterbahnen in Island die Nase vorne. Wartezeiten über eine Stunde können an stark besuchten Tagen schon vorkommen.
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Kapitel 5 – Essen und Shows

Shows

Die zahlreichen Shows des Europapark sind für viele Besucher ein wichtiger Bestandteil ihres Besuchs. In diesem Kapitel wird kurz erläutert, wann die beste Zeit dafür ist und was man weiterhin beachten kann.

Gesamtwartezeiten.jpg
Gesamtwartezeiten.jpg (65.56 KiB) 36856 mal betrachtet


Wenn man sich den Verlauf der Gesamtwartezeiten ansieht werden zwei Dinge deutlich: Erstens, wenn die Besucher Hunger haben und in die vielen Restaurants strömen, wirkt sich das tatsächlich auf die Wartezeiten aus. Zweitens: Tendenziell besucht der Besucher eher die Shows am Nachmittag – die Wartezeiten an den Achterbahnen hingegen erreichen ihren Höchststand zwischen 11:00 und 12:00.

Überlegt euch schon vor eurem Besuch, welche Shows für euch in Frage kommen. Die Showpläne liegen hinter den Drehkreuzen aus, außerdem sind sie an vielen Tafeln im Park ausgehängt, zum Beispiel im holländischen Themenbereich. Falls eine Show, die ihr sehen wollt, in der Zeit zwischen 11:00 und 12:30 liegt, plant, diese dort zu besuchen.
Als Alternative bietet sich die Zeit zwischen 15:00 und 16:00 an, da hier die Wartezeiten ebenfalls auf einem hohen Niveau liegen. Die Parade findet übrigens täglich um 14:00 statt.

Beachtet, dass:
:arrow: Die Tore für die Shows immer 15 Minuten vor offiziellem Beginn geöffnet werden. Wer einen richtig guten Platz haben möchte, sollte noch etwas früher vor Ort sein.
:arrow: Wetterbedingt Shows ausfallen können: Bei durchnässtem Boden findet keine Arena Show statt, ebenso können die Italiensche Freilichtbühne, die Show im Kinderland und die Show auf der Seebühne im Französischen Themenbereich betroffen sein.
:arrow: Man mit Shows auch gut auf Wetteränderungen reagieren kann, denn die meisten Shows sind Indoor und bei Regen eine willkommene Alternative

Wer möglichst viele Shows sehen möchte, der kann sich am Showplan orientieren. Dieser bietet eine gute Reihenfolge um möglichst viele Shows besuchen zu können.



Essen und Restaurants

An wirklich vollen Tagen kommt es nicht nur an den Achterbahnen zu Warteschlangen, auch in den Restaurants und Selbstbedienungstheken kann es etwas länger dauern. Dies ist vor allem auffällig bei Restaurants wie der Taverna Mykonos, dem Food Loop oder auch in der Pizzeria im italienischen Themenbereich. Ein Tipp sind die Restaurants im vorderen Bereich des Parks – Schwarzwaldhaus, SWR 3 Rock Cafe, Biergarten oder auch das Schlossrestaurant (auf das Tagesmenü achten). Hier sind weniger Besucher unterwegs, da es dort weniger Attraktionen gibt. Auch das Fjord Restaurant kann eine gute Alternative sein.

Wer seinen Tag zu 100% optimieren möchte, aber nicht auf sein Lieblingsrestaurant verzichten möchte, dem ist nur zu empfehlen, den Besuch möglichst lange aufzuschieben. Zur Überbrückung der Zeit sind selbstmitgebrachte Speisen gut geeignet oder ein Besuch beim Bäcker im französischen Themenbereich am Morgen.

In der Mittagszeit eignen sich Besuche bei Atlantica, der Wildwasserbahn und dem Alpen Express, bevor die Wartezeiten am Nachmittag ihre Höchstände erreichen.
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

--Kapitel 6 in Arbeit--
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

--Kapitel 7 in Arbeit--

Ab hier darf diskutiert werden
www.repatricked.blogspot.com

Coasterrider
Board-User
Beiträge: 12
Registriert: 05.08.2013

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

:smt049 :smt049 :smt055 :smt055 DANKE :super

Hab mich schon gefragt,wann der Guide endlich erscheint =D

Dennis2507
Board-Stammgast
Beiträge: 711
Registriert: 13.06.2011
Name: Dennis

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Danke für deine Mühe. Das sieht doch schon mal super aus :)

rct3fan3
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 144
Registriert: 24.07.2013
Name: Niklas
Wohnort: Bei Mainz

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Auch von mir :thanks: und :respekt: :super

Gast

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Zu den Wartezeiten an sich: Ich würde auch die Kapazitäten der jeweiligen Fahrgeschäfte in Relation zur Wartezeit stellen.

So waren wir beispielsweise früh morgens an der Euro-Sat (Es war verdammt voll,die Schlange zog sich bis zum Ausgang der Euro-Sat) und das Schild zeigte uns eine Wartezeit von 40 Minuten an.
Da die Euro-Sat allerdings eine Kapazität von 1600 Personen/h aufweist, standen wir nur um die 17 Minuten an. 1600 Personen/h sind 27 Personen/min. Bei 17 Minuten standen also knapp 453 Leute vor uns,was ungefähr hinkommen könnte. Anfangs ging es recht schleppend voran. Aber die letzten 3 Minuten ging es sehr flott.

Genau so bei der Silverstar. Angegebene Wartezeit: 40 Minuten. Schon nach 25 Minuten sind wir aus den Zügen ausgestiegen. Da bei der Silverstar 36 Leute pro Zug einsteigen können und die Fahrtdauer 3 Minuten beträgt (1 Zug pro Minute bei 3 intakten Zügen) geht es ebenfalls schnell.

Der Tag war ein Montag und sehr warm sowie wolkenloser Himmel+Ferien in den meisten Bundesländern,also war schon viel los.

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Danke für den Einwurf,

das Problem hierbei ist, dass der Park jeden Tag auf den Besucher Andrang reagieren kann und auch verschieden viele Züge/Wagen pro Attraktion zu Verfügung stellt. Wenn Silver Star an leeren Tagen nur mit 2 Zügen läuft, kann ich mich nicht auf die Personen in der Warteschlange verlassen - außerdem wüsste ich nicht, wo ich die Werte herbekomme.

Mir ist bewusst, dass die Tafeln oftmals zu viel anzeigen, aber ich gehe davon aus, dass das immer so ist. Wenn ich das ganze relativiere, schwächt sich dieser Effekt ab und damit sollte das nur kleinere verfälschungen geben.

Daher kann ich mich nur auf die vom Park gestellten Informationen verlassen, alles andere wär ein enorm großer Aufwand gewesen.

Grüße,
www.repatricked.blogspot.com

jotobi
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 517
Registriert: 02.05.2005
Name: Tobias
Wohnort: Ludwigshafen am Rhein

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Danke Patrick.

Das schaut doch schonmal super und auf jeden Fall nach sehr viel Arbeit aus. :)
"Büro ist wie Achterbahnfahren. Ein ständiges Auf und Ab. Wenn man das jeden Tag 8 Stunden machen muss, täglich, dann kotzt man irgendwann." (Bernd Stromberg)

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

+++Kapitel 3 online+++
www.repatricked.blogspot.com

nuebelstar
Benutzeravatar
Board-Urgestein
Beiträge: 2259
Registriert: 02.06.2004
Name: Patrick
Wohnort: Karlsruhe

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Sorry, dass das solange gedauert hat. Ohne auf weitere Details einzugehen, es lag nicht in meiner Hand. Jetzt hab ichs aber geschafft (alles neugeschrieben) und daher

KAPITEL 4 ONLINE

Vermutlich das wichtigste Kapitel - da ich jetzt Prüfungen habe, kann es etwas dauern bis es weiter geht. Ich bitte uum Entschuldigung ;)
www.repatricked.blogspot.com

mps
Benutzeravatar
Administrator
Beiträge: 4452
Registriert: 26.01.2012
Name: Raphael
Wohnort: 800km vom EP entfernt! :(
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben! »

Alles gut! Stress dich nicht
Ruhe in Frieden. Luna (16) 🐈

rct3fan3
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 144
Registriert: 24.07.2013
Name: Niklas
Wohnort: Bei Mainz

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben!(Kap.4 »

Auch von mir nochmal Großes Lob. :smt041

DerFox
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 918
Registriert: 08.10.2008
Name: Achim
Wohnort: Würzburg

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben!(Kap.4 »

Super Arbeit!
ich glaube das gibts in dieser Form noch nirgends.
Toll :)

EP-Dennis
Board-User
Beiträge: 27
Registriert: 07.10.2013
Name: Dennis
Wohnort: Aachen

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben!(Kap.4 »

Bin neu hier im Forum (auch wenn ich ein alter EP Hase bin ;) ) und muss sagen echt wahnsinnig tolle Arbeit von Dir.

Echt klasse !!! Dafür gibt´s von mir schonmal viel =D> !!!

Hoffe das die anderen Kapitel auch bald folgen , werd bei meinem nächsten Besuch (14. und 15. Oktober) mal einiges davon ausprobieren.

LG Dennis

mrAwesam
Benutzeravatar
EP-Boarder
Beiträge: 334
Registriert: 06.07.2013
Name: Sam(uel)
Wohnort: bei Darmstadt

Beitrag Re: Europapark Guide - Wenig Zeit, aber viel Erleben!(Kap.4 »

Hey Patrick

Danke!! =D> Wirklich tolle arbeit, hab ein paar deiner Tipps heute im Europapark befolgt und bin mehr gefahren als sonst (im Vergleich zu den anderen Besuchen im Herbst);
in der ersten Stunde (die mit dem Gold im Mund) hatte ich sogar den Eindruck heute will niemand in den Park, so wenig los war an den Attraktionen, zu denen wir dank deinen Tipps gegangen sind ;)

freu mich schon auf die nächsten Kapitel
Erised stra ehru oyt ube cafru oyt on wohsi

Antworten