Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004)

Euer Platz für Europa-Park Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritik
Omega
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 92
Registriert: 03.08.2015

Beitrag Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004) »

1. Kurze Beschreibung der Situation:
Bei meinem letzten Hotelaufenthalt konnte ich im Aufzug auf dem Weg zum Frühstück ein Gespräch von anderen Gästen mithören. Diese kritisierten mit Blick auf den Frühstücksgutschein das viele Papier, was Sie beim Einchecken erhalten hatten. Da heutzutage das Thema Nachhaltigkeit immer wichtiger wird, gehe ich davon aus, das dies nicht die einzigen Gäste sind, denen das negativ auffällt.

2. Was war ggf. gut/positiv?
Beim Frühstücksgutschein finde ich es gut, dass dort auch die Frühstückszeiten mit aufgedruckt sind. So hat man diese Info direkt zur Hand. Ausserdem werde ich beim Einchecken auch immer gefragt, ob ich die Hotelbroschüre und die Info, welche Attraktionen schon früher geöffnet haben, benötige.

3. Was war nicht so gut/negativ und sollte verbessert werden? Oder gibt es eine ganz neue Idee?
Weniger Papier wäre wünschenswert.

4. Lösungsvorschlag
Die Hauptrestaurants haben alle eine Anmeldung, an der man sich anstellen muss und dann einen Tisch zugewiesen bekommt. Hier werden auch die Frühstücksgutscheine kontrolliert. Es müsste doch möglich sein, dass dort die Zimmerreservierung digital hinterlegt wird, was den Gutschein überflüssig machen würde, ein PC ist dort ja bereits vorhanden. Die Reservierung wird dann einfach digital angeklickt, damit ersichtlich ist, dass sie eingelöst wurde. Auch alle anderen papierhaft gelösten Reservierungen liessen sich so handeln. Wenn man fürs Abendessen einen Tisch reserviert, ist dies ja bereits jetzt elektronisch hinterlegt.
Als HotelFriend könnte man auch alle Vergünstigungen mit fer HotelFriends-Karte verknüpfen (ähnlich wie das Emotions-Geldguthaben). Man erhält ja als BestFriend immer einen Begrüssungsdrink für die Hotelbars. Diesen könnte man dann über die Karte einlösen und würde auch hier keinen Extra-Gutschein mehr benötigen.
Ich hatte ja oben erwähnt, dass ich es ganz praktisch finde, dass auf dem Frühstücksgutschein auch die Uhrzeiten angegeben sind. Man könnte ja auch auf den Hotelzimmern ein Kärtchen hinterlegen, auf dem diese und weitere wichtige Infos (z.B. auch die Öffnungszeiten der Pools und Wellness-Bereiche) kurz zusammengefasst sind. Das würde zwar einmalig den Papieraufwand erhöhen, was sich aber durch den Wegfall der Gutscheine amortisieren würde.
Bisher besuchte Freizeitparks:
Phantasialand, Efteling, Movie Park Germany, Holiday Park, Legoland Günzburg, Allgäu Skyline Park, Europa-Park, Disneyland Paris, Walt Disney Studios, Gardaland

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 635
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Veringerrung des Papieverbrauchs in den Hotels »

Sehr gute Idee.

Die Frühstückszeiten etc können ja auch im Hotelheft, was sowieso auf den Zimmern liegt, notiert werden.

Für die Prüfung, ob man Frühstücken darf oder nicht, reicht im Phantasialand die Zimmernummer. Alternativ könnte der EP ein Frühstück "auf die Zimmerkarte" buchen und diese dann beim Frühstück einfach auslesen.

Und wenn wir schon mal dabei sind, dann könnte man auch die kleinen Umschläge für die Zimmerkarte abschaffen. Der Quick Checkout könnte ebenfalls per App oder Terminal durchgeführt werden.

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1333
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004) »

So etwas könnte sicher mit der Hotel-App realisiert werden. Dann kann man bei Ankunft am Restaurant Empfang kurz als Gast per App bestätigen, dass man da ist. Damit das Personal dann auch ohne PC weiß, welcher Tisch bereits belegt ist, bräuchte man allerdings noch eine Lösung per Tablet oder so. Alternativ irgend eine wiederverwendbare Tischkarte oder so, welche dem Personal auch beim zum Tisch führen dann anzeigt, welche Tische aktuell belegt sind. Ab und zu beobachtet man ja, dass doch beim Weg zum Tisch nochmal ein abweichender zugeteilt wird.

Und für die Gäste, die nicht so App-/Smartphone-versiert sind, könnte man auf Wunsch als Back-Up immer noch die Papierlösung vorhalten. Das aber eben nur, wenn die digitale Variante aus welchem Grund auch immer vom Gast schon abgelehnt wurde.

Somit könnten, wie auch schon teilweise von Wayn0r angemerkt, einige Funktionen in die App wandern. Ob mit der Zimmerkarte noch weitere Funktionen außer Zutrittskontrolle möglich sind, weiß ich allerdings nicht. Theoretisch ist das aber auf jeden Fall denkbar.

Die Check-Out Funktion in der Hotel-App gibt es ja schon.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 635
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004) »

Danke für den Hinweis, war jetzt schon eine längere Zeit nicht mehr in den EP Hotels und wusste deshalb nicht, dass der Checkout schon in der App ist. Coole Sache.

Dann dürfte es ein leichtes sein, die Frühstücksgutscheine als Coupon in die App zu transferieren. In der App zum Beispiel einen QR Code anzeigen und dann von den Mitarbeitern beim Frühstücken scannen lassen.

Papier dann weiterhin als Option für nicht IT-affine Menschen. Ich bin aber überzeugt, dass viele auf das Papier verzichten und die App nutzen würden.

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1333
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004) »

Zusätzlich könnte auch die Hotel-Friends Karte mit der Clubkarte zusammengeführt werden. Dann wären Jahreskarten-Eintritt und Hotel-Friends Funktionalitäten inkl. Emotions-Card auf einer Karte statt zwei. Weiter könnten, wie an anderer Stelle im Board schonmal von mir vorgeschlagen, auch die Gutscheinaktionen der Clubkarte digital im online Login und der App verfügbar gemacht werden.

Wayn0r
Board-Stammgast
Beiträge: 635
Registriert: 20.03.2013

Beitrag Re: Verringerrung des Papierverbrauchs in den Hotels (EPFE-00004) »

Stimmt, die Gutscheine (abgesehen davon, dass diese teilweise nicht mal das Papier wert sind, auf die diese gedruckt werden), wären auch eine gute Möglichkeit Papier einzusparen und gut in einer App zu integrieren.

Auch hier könnten sich Leute, die mit Apps nichts am Hut haben, ihre Papierversion an der Turminfo abholen.

Antworten