Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ?

Spekulationen, die vielleicht Tatsache werden. Alle Gerüchte über Neuheiten und mehr. Sobald es etwas offizielles zu einem Thema gibt, findet ihr die entsprechende Neuheit im Forum darüber.
Bremerfan
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 1266
Registriert: 17.03.2013
Name: Andreas
Wohnort: Hansestadt Bremen

Beitrag Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Mo 20. Jan 2020, 00:01

Es ist schon interessant wenn man so durch Google rauscht Emoji
und auf einmal liest man....
das Familie Mack unter die Schlossbesitzer, sowie Winzer gehen wollen. 🤔
https://www.badische-zeitung.de/werden- ... 33417.html

https://m.bo.de/lokales/ortenauticker/e ... ass-kaufen

Wenn man dem Bericht der Badischen glauben darf, ist das Geschäft so gut wie unter Dach und Fach.
Sinnmachend für das Unternehmen wäre es schon den eigenen Wein z.B im Restaurant Ammolite, den Hotel-Restaurants oder weiteren Veranstaltungen des EP anbieten zu können 😉.
Vielleicht wird das Schloss, wenn es dann im Besitz der Familie Mack ist, ein Wellness-Schloss 🛀 ?
Fragen über Fragen, warten wir es ab ob wir bald "Mackschen Wein" im Europa-Park kredenzen können 😉.

Gruß Andreas
(von unterwegs per Handy)
>>> Bremen ist ein Dorf mit Straßenbahn und man geht bei uns um Pudding <<<

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 946
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Mo 20. Jan 2020, 00:47

Also ein echtes Schloss haben sie mit dem Schloss Balthasar ja schon 😉

Dark Ride Fan
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 37
Registriert: 18.12.2019
Name: Natascha Borkowski
Wohnort: Konz bei Trier

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Mo 20. Jan 2020, 01:07

Habe gerade Tagträume wegen dem Schloss. :einfall:
Fahren wir zu dir oder mit der MIR?! :coaster:

KevinEPFreak
Benutzeravatar
Board-Stammgast
Beiträge: 743
Registriert: 21.08.2012
Name: Kevin
Wohnort: bei Augsburg
Kontaktdaten:

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Mo 20. Jan 2020, 09:55

Ja witzig.

Dann kann man im Zukunft im EP, Rulantica und den EP Hotels teuren und erstklassigen Mack Wein trinken.

Nächster Schritt: Mack kauft eine Brauerei und dann gibts Mack Bier😁
Grüße, Kevin

Meine Top Achterbahnen: 1. Helix (Liseberg) 2. Kärnan(Hansa Park); 3. Hyperion (Energylandia)
Jahres-/Saisonkarten 2020: Moviepark,Merlin(P),PlopsaGold,DisneyParis,Tripsdrill,SkylinePark,EuropaPark

jens27
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 946
Registriert: 10.01.2009
Wohnort: Stuttgart

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Mo 20. Jan 2020, 20:42

Rund um so ein Schloss ließe sich auch prima ein Freizeitpark bauen. In einer kleinen Gemeinde in der Ortenau hat das ja auch funktioniert 👍

Spyder1983
Benutzeravatar
Board Moderator
Beiträge: 3544
Registriert: 04.02.2009
Name: Steve
Wohnort: Nähe Nürnberg

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Di 21. Jan 2020, 21:03

Klingt interessant.
Aber ich finds irgendwie Schade, dass die Presse sowas auch gleich breittritt.
Vielleicht will die Familie Mack das Schloss auch einfach nur Privat. Es muss ja nicht immer Alles zwangsläufig mit dem Europa-Park zu tun haben.
Wir sind jung, wir sind frei, das ist unsere Stadt. Wir haben nichts zu verliern.
Es ist soweit, ich bin dabei, denn das ist unsere Nacht. Lieber verbrennen als erfriern.
*Fettes Brot*

________
Meine Counts: 246 / inkl. aller Sonderformen: 293

RTM
Benutzeravatar
Board-User
Beiträge: 73
Registriert: 01.03.2011

Beitrag Re: Wird die Familie Mack nun auch Schlossbesitzer und Winzer ? » Sa 25. Jan 2020, 10:45

Spyder1983 hat geschrieben:
Di 21. Jan 2020, 21:03
Aber ich finds irgendwie Schade, dass die Presse sowas auch gleich breittritt.
Es würde mich schon stark wundern, wenn dieses "Breitreten" durch die Presse ohne Rücksprache mit der Familie Mack passiert wäre. Presse und Park profitieren stark voneinander, der Park findet überregional Beachtung und generiert Leser bzw. Klicks. Umgekehrt generiert die Presse durch die Berichte zusätzliche Besucher. Von daher denke ich, dass beide Parteien wissen, was sie aneinander haben und dass einseitige Alleingänge sehr unwahrscheinlich sind.

Die Idee mit einem zweiten Park im Elsass finde ich gar nicht so abwegig. Wuenheim ist weitgenug entfernt, damit man sich die Arbeitskräfte, die in Rust beschäftigt sind nicht selbst wegnehmen würde. Dazu liegt das Schloss mitten im Grünen mit viel freier (Reb)Fläche, zwar hügeliger als Rust, aber das wäre ja eher ein Alleinstellungsmerkmal. Starke Beziehungen nach Frankreich und insbesondere ins Elsass sind ja zweifelsfrei vorhanden. Wenn man in/um Rust an die Grenzen stößt und vermehrt Investitionsvorhaben abgelehnt werden (Stichwort BI, Ablehnung der Seilbahn, endliche Flächen, etc.) während man andernorts den roten Teppich ausgerollt bekommt, wäre es das mittel- bis langfristig gesehen ein nachvollziehbarer Schritt.

Antworten